Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Nach Protesten: Bernd Lucke hält nächste Vorlesung

Hamburg  

Nach Protesten: Bernd Lucke hält nächste Vorlesung

23.10.2019, 03:23 Uhr | dpa

Nach Protesten: Bernd Lucke hält nächste Vorlesung. Bernd Lucke

Bernd Lucke, Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Mitbegründer. Foto: Markus Scholz/dpa (Quelle: dpa)

Nach der wegen Protesten gescheiterten ersten Vorlesung an der Universität Hamburg nimmt der AfD-Mitbegründer und Makroökonomie-Professor Bernd Lucke heute einen neuen Anlauf. Dafür seien mit der Polizei Sicherheitsmaßnahmen eng abgestimmt und von der Hochschule ausgeweitet worden. Zudem wird es nach Angaben der Universität Einlasskontrollen geben, damit nur angemeldete Studierende Zutritt zum Vorlesungssaal erhalten.

Bei seiner ersten Vorlesung nach seiner Rückkehr an die Universität vor einer Woche war Lucke als "Nazi-Schwein" beschimpft, körperlich bedrängt und am Reden gehindert worden. An dem Protest beteiligt waren auch Mitglieder der "Antifaschistischen Aktion" (Antifa). Die Studierendenvertretung Asta hatte zu einer Kundgebung vor dem Hauptgebäude der Uni aufgerufen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal