Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Pfadfindergruppe in Harvestehude wehrt sich gegen Rausschmiss

Jugendgruppe vor Aus  

Hamburger Pfadfinder wehren sich gegen Rausschmiss

20.11.2019, 10:17 Uhr | t-online.de

Hamburg: Pfadfindergruppe in Harvestehude wehrt sich gegen Rausschmiss . Jugendliche sitzen auf einer Treppe: Die Geimeinde St. Andreas erwägt, ihre Pfadfinder vor die Tür zu setzen. (Quelle: Symbolfoto/unsplash.com)

Jugendliche sitzen auf einer Treppe: Die Geimeinde St. Andreas erwägt, ihre Pfadfinder vor die Tür zu setzen. (Quelle: Symbolfoto/unsplash.com)

Im Hamburger Stadtteil Harvestehude sind Dienstagabend Dutzende Kinder und Jugendliche auf die Straße gegangen. Eine Pfadfindergruppe fürchtet ihr Aus – und will sich nicht geschlagen geben.

Die St. Andreas Gemeinde in Harvestehude in Hamburg will laut "Hamburger Abendblatt" ihre Räume für die Pfadfinder nicht mehr zur Verfügung stellen. Die 200 Schüler sollen bis zum Jahresende ihre Sachen räumen und künftig die Gemeinderäume nicht mehr als Treffpunkt nutzen. Die Mitglieder fürchten demnach um die Zukunft ihrer Gruppierung und protestieren.

Am Dienstag hielt der Kirchenvorstand im Gemeindehaus eine Tagung um die Zukunft der Pfadfinder. Währenddessen demonstrierten die Kinder und Jugendlichen vor den Türen des Gemeindehauses mit Plakaten, Lagerfeuer und Liedern. Sie fürchten das Ende einer Tradition und empörten sich über ihren Ausschluss von den Beratungen, berichtet das "Hamburger Abendblatt".


Laut einem Kirchenvertreter, dem Pastor Kord Schoeler, ist etwa der Versicherungsschutz einer der Gründe für das Aus, berichtet die "Bild". Zudem gebe es organisatorische und vereinsrechtliche Bedenken.

Stammesführer Artur Tietgens wehrt sich gegen die Vorwürfe und kritisiert, dass die Kirche die Jugendlichen vom Gespräch ausschließe: "Geheime Sitzungen brauchen nur die, die etwas zu verbergen haben".

Die Pfadfindergruppe der St. Andreas Gemeinde gibt es schon seit 70 Jahren in den Räumen der Kirche. Warum es gerade jetzt offenbar zum Zoff gekommen ist, ist unklar. 

Am Donnerstagabend will die Gemeinde eine Informationsveranstaltung abhalten, hieß es dazu im NDR.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal