Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Promis servieren Obdachlosen Drei-Gänge-Menü

Mit Kartoffelsuppe und Hähnchenbrust  

Promis servieren Obdachlosen Drei-Gänge-Menü

04.12.2019, 07:33 Uhr | dpa

Hamburg: Promis servieren Obdachlosen Drei-Gänge-Menü. Fernanda Brandao bei der Charity-Weihnachtsfeier: In Hamburg haben Promis Obdachlosen eine warme Mahlzeit serviert. (Quelle: imago images/APress)

Fernanda Brandao bei der Charity-Weihnachtsfeier: In Hamburg haben Promis Obdachlosen eine warme Mahlzeit serviert. (Quelle: APress/imago images)

In der Hamburger Fischauktionshalle sind am Dienstagabend mehr als 400 Obdachlose zu einem Weihnachtsfest mit Musik, Essen und Geschenken eingeladen worden.

Mehrarmige Kerzenleuchter, weiße Tischdecken an meterlangen Tafeln und ein weihnachtliches Menü: Das gab es am Dienstagabend in der Fischauktionshalle in Hamburg, als Obdachlosen ein Drei-Gänge-Menü serviert wurde. 

Zu den rund 150 ehrenamtlichen Helfern des Projektes "Mehr als eine warme Mahlzeit" gehörten auch etwa 30 Hamburger Promis. So haben sich unter anderem Sänger Johannes Oerding, Kult-Bodyguard Eddy Kante, die Dragqueens Vanity Trash und Veuve Noire, Schauspielerin Sandra Quadflieg, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) und Musiker Lotto King Karl am Abend die Schürzen umgebunden und haben den Bedürftigen ihr Essen serviert.

Johannes Oerding mit zwei Tellern in der Hand: Zu Essen gab es für die Obdachlosen ein Drei-Gänge-Menü. (Quelle: imago images/APress)Johannes Oerding mit zwei Tellern in der Hand: Zu Essen gab es für die Obdachlosen ein Drei-Gänge-Menü. (Quelle: APress/imago images)

"Ich mache das, um zu helfen. Ist doch klar. Um den Leuten eine Freude zu machen", sagte Sänger Lotto King Karl auf die Frage nach seiner Motivation für den Abend. Musiker Johannes Oerding wolle zudem den Menschen, denen es nicht so gut gehe, zeigen, dass sie nicht alleine seien.

Finanzierung über Spenden

Das Bedürftigenfest, das federführend vom Radiosender Rock Antenne Hamburg organisiert wird, ging in diesem Jahr bereits in seine achte Runde. Es kostet einer Sprecherin zufolge rund 60.000 Euro und wird ausschließlich über Spenden finanziert.

Am Abend gab es für die Eingeladenen ein mehrgängiges Menü, bestehend aus Kartoffelsuppe, Hähnchenbrust mit Rotkohl und Kartoffelgratin sowie Bratapfeltörtchen. Zudem durften sie nach dem gemeinsamen Essen eine große Geschenktüte mit Essen, Hygieneartikeln, warmen Decken und praktischen Alltagsgegenständen mitnehmen.


"Das Besondere an dem Abend ist die Gesellschaft. Und natürlich auch die Gemütlichkeit und das Besinnliche in der Adventszeit", sagte Matthias. Der 60 Jahre alte Hamburger verkauft seit 21 Jahren die Straßenzeitung "Hinz&Kunzt" und hat das Bedürftigenfest bereits zum dritten Mal miterlebt. Auch die 80 Jahre alte Elsa war begeistert. "Mir gefällt alles. Und die Suppe mag ich besonders gern."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal