Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Eltern vergessen dreijährigen Sohn am Bahnsteig

Aufregung in Regionalbahn  

Eltern vergessen Dreijährigen am Bahnsteig in Hamburg

09.12.2019, 13:16 Uhr | dpa

Hamburg: Eltern vergessen dreijährigen Sohn am Bahnsteig. Bahnsteig im Hamburger Hauptbahnhof (Quelle: dpa/Bodo Marks)

Reisende warten im Hauptbahnhof in Hamburg auf einen Zug: Im ganzen Getümmel hat eine Familie hier ihren dreijährigen Sohn vergessen. (Quelle: Bodo Marks/dpa)

Eine Familie hat ihren dreijährigen Sohn am Wochenende am Hamburger Hauptbahnhof vergessen. Erst als der Zug sich in Bewegung setzte, fiel der Familie auf, dass das Kind fehlte.

Im vorweihnachtlichen Getümmel am Hauptbahnhof in Hamburg ist ein drei Jahre alter Junge verloren gegangen. Die mehrköpfige Familie, mit der das Kind unterwegs war, bemerkte dies erst im Zug, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Die Regionalbahn nach Hamburg-Harburg hatte sich am Samstag bereits in Bewegung gesetzt, als den Eltern auffiel, dass der Sohn fehlte.


Die Aufregung im Zug soll groß gewesen sein. Den Angaben zufolge wandten sich die Eltern in Hamburg-Harburg an die Bundespolizei. Unterdessen hatten aufmerksame Passanten den Jungen am Hamburger Hauptbahnhof zur Bundespolizei gebracht, wo er auf seine Eltern wartete, hieß es in der Mitteilung. Nach etwa einer Stunde konnte die Mutter ihren Kleinen dort wieder in die Arme schließen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal