Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Software-Fehler legt Hochbahn-Züge lahm

Zum Jahreswechsel  

Software-Fehler legt U-Bahn-Züge in Hamburg lahm

02.01.2020, 12:59 Uhr | dpa

Hamburg: Software-Fehler legt Hochbahn-Züge lahm. Ein Wagen der Hamburger Hochbahn: Einige Züge konnten zum Jahreswechsel nicht fahren. (Quelle: dpa/Archivbild/Daniel Bockwoldt)

Ein Wagen der Hamburger Hochbahn: Einige Züge konnten zum Jahreswechsel nicht fahren. (Quelle: Archivbild/Daniel Bockwoldt/dpa)

Zum 1. Januar fielen zahlreiche U-Bahnen in Hamburg aus. Die modernen Züge der Hochbahn konnten nicht mehr gestartet werden. Dahinter steckte offenbar ein technisches Problem.  

Ein Software-Fehler hat einige Züge der Hamburger Hochbahn zum Jahreswechsel lahm gelegt. Die Fahrzeuge hätten sich nach dem Wenden nicht mehr starten lassen, teilte die Hochbahn am Donnerstag mit.

Betroffen sei die moderne U-Bahnreihe DT5, die seit 2012 im Einsatz ist. Um keine größeren Störungen im Betrieb zu riskieren, lasse die Hochbahn nun bei allen 120 Zügen dieses Typs ein Software-Update vornehmen, sagte ein Unternehmenssprecher.

25 DT5-Fahrzeuge seien bereits wieder im Einsatz, die übrigen sollen bis zum Wochenende hinzukommen. Solange fahren verstärkt Züge der älteren Typen DT4 und DT3. Damit kann die Hochbahn den Fahrplantakt halten, muss aber vermehrt Kurzzüge einsetzen. Wegen der Schulferien dürfte es nur in wenige Bahnen eng werden, hieß es. Vor 20 Jahren, zum Jahrtausendwechsel, waren weltweit Software-Fehler im großen Stil befürchtet worden, dann aber weitgehend ausgeblieben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal