Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Ministerium: Keine Gesundheitsgefahr durch Partikel in Wedel

Hamburg  

Ministerium: Keine Gesundheitsgefahr durch Partikel in Wedel

10.01.2020, 15:33 Uhr | dpa

Ministerium: Keine Gesundheitsgefahr durch Partikel in Wedel. Heizkraftwerk Wedel

Heizkraftwerk Wedel. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Von Partikelniederschlägen aus dem Kohlekraftwerk Wedel gehen laut Kieler Umweltministerium zwei neuen Gutachten zufolge keine Gesundheitsgefahren aus. Auch eine Schädigung von Autolacken und Glasdächern aus dem Jahr 2019 sei nicht nachgewiesen worden, teilte das Ressort am Freitag mit. Mit seinem Hamburger Kollegen Jens Kerstan (Grüne) habe er dennoch vereinbart, dass der neue Betreiber Wärme Hamburg eine kulante Schadensregulierung anbiete und mit Anwohnern einen vertrauensbildenden Dialog fortsetze, sagte der Kieler Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne).

Beide seien sich einig, dass der Betrieb des Kraftwerks so bald wie möglich eingestellt werden soll - spätestens wenn die geplante Alternative für die Wärmeversorgung des Hamburger Westens umgesetzt ist. Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hatte im Oktober 2019 zwei umfangreiche Untersuchungen hinsichtlich der Partikelemissionen des Kraftwerks Wedel beauftragt, die in der Stadt seit längerem Unruhe und Kritik verursacht haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: