Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Orkantief sorgt für Ausfall von Unterricht und Nahverkehr

Offenbach am Main  

Orkantief sorgt für Ausfall von Unterricht und Nahverkehr

09.02.2020, 13:29 Uhr | dpa

Orkantief sorgt für Ausfall von Unterricht und Nahverkehr. Eine abgesperrte Straße

Eine abgesperrte Straße. Foto: Markus Klümper/dpa (Quelle: dpa)

Orkantief "Sabine" ist mit Wucht auch auf Hessen getroffen. Das stürmische Wetter begann am Sonntagabend und setzte sich in der Nacht zum Montag fort. Pendler und Reisende müssen noch den ganzen Tag über mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen. Die Deutsche Bahn stellte den Regionalverkehr bis mindestens 8.00 Uhr komplett ein, wie sie auf Twitter berichtete. Vielerorts in Hessen fällt die Schule aus.

Polizeien in Hessen berichteten von Einsätzen wegen umgestürzter Bäume, die Straßen blockierten. Der Ausleger eines Baukrans wurde in das Dach des Frankfurter Doms gedrückt. Verletzt worden sei niemand, berichtete die Polizei. Wie groß der Schaden ist, konnte in der Nacht noch nicht gesagt werden. Die Feuerwehr stellte fest, dass der Ausleger keine Gefahr darstellt, wie ein Sprecher sagte. Eine Fachfirma sollte den Kran am Montag zurückbauen und den Ausleger entfernen.

Bereits am Sonntag hatten zahlreiche Kreise und Städte in Hessen bekanntgegeben, dass der Unterricht ausfällt, weil die Schüler womöglich nicht gefahrlos zu den Schulen kommen können oder Busse und Bahnen nicht fahren.

Die großen Verkehrsverbünde warnten Pendler und andere Reisende vor Einschränkungen. Sie empfahlen, vor Fahrtantritt mögliche Ausfälle von Bussen und Bahnen zu prüfen. "Aufgrund von Unwettern mit Orkanböen, Graupelschauern und Gewittern kommt es derzeit im gesamten RMV-Gebiet zu Ausfällen und Verspätungen im Bus- und Bahnverkehr", berichtete etwa der Rhein-Main-Verkehsverbund am frühen Montagmorgen auf seiner Homepage.

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) kündigte in der Nacht zum Montag an, den Betrieb aller Bus- und Straßenbahnlinien am Montag bis auf Weiteres vollständig einzustellen. Betroffen davon seien auch die Schulbuslinien im Verkehrsgebiet, zu dem auch Teile Südhessens gehören.

Auch die Deutsche Bahn hatte darauf hingewiesen, dass in vielen Regionen Züge womöglich nicht fahren können, weil Äste oder ganze Bäume auf den Strecken liegen. Der Fernverkehr wurde am Sonntagabend komplett eingestellt und sollte erst am Montagvormittag ab 10.00 Uhr nach und nach wieder aufgenommen werden. Auch der größte deutsche Flughafen in Frankfurt rechnete mit Beeinträchtigungen, zahlreiche Flüge wurden bereits für den Montag abgesagt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor den Gefahren von Orkantief "Sabine" gewarnt - Bäume könnten entwurzelt oder Dächer beschädigt werden. Erwartet wurden Orkanböen, die bis zu 120 Stundenkilometer erreichen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: