Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Stiftung Hagenbeck sichert Dino-Skelette für Tierpark

Hamburg  

Stiftung Hagenbeck sichert Dino-Skelette für Tierpark

20.02.2020, 16:44 Uhr | dpa

Stiftung Hagenbeck sichert Dino-Skelette für Tierpark. Kultursenator Carsten Brosda

Carsten Brosda (SPD), Senator für Kultur und Medien in Hamburg. Foto: Felix König/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Vier vollständige Skelette einer seltenen Dinosaurierart sind bald im Tierpark Hagenbeck zu sehen. Die Stiftung Hagenbeck hat die versteinerten Knochen der pflanzenfressenden Gattung Suuwassea gekauft und stellt sie dem Tierpark Hagenbeck, der Hansestadt Hamburg und dem Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg exklusiv zur Verfügung, wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte. Die rund 150 Millionen Jahre alten Funde könnten laut Expertenmeinungen sogar Überreste einer einzigen Dinosaurierfamilie sein und gelten daher als wissenschaftliche Sensation.

Bislang seien nur Knochen von einzelnen Tieren gefunden worden. Es handele sich um die versteinerten Knochen von zwei erwachsenen Sauriern, einem Tier im Jugendalter sowie einem kleineren Jungtier. Sie seien erst im Jahr 2009 im US-Bundesstaat Wyoming entdeckt worden.

Die Rettung der Dino-Familie sei "ein großer Gewinn für Hamburg", so Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Die Stiftung Hagenbeck kümmert sich seit 1998 durch Spenden und Nachlässe um den Erhalt und den Fortbestand des Hamburger Tierparks. Wann die Skelette im Tierpark ausgestellt werden, ist noch unklar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal