Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Sechs Verletzte bei Frontalzusammenstoß in Unterführung

Hamburg  

Sechs Verletzte bei Frontalzusammenstoß in Unterführung

26.02.2020, 22:48 Uhr | dpa

Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos in einer Bahnunterführung sind in Hamburg-Tonndorf sechs Menschen verletzt worden. Nach Zeugenaussagen sei das Auto einer vierköpfigen Familie am Mittwochabend auf der falschen Straßenseite gefahren, sagte eine Sprecherin der Polizei. Es stieß mit dem Auto eines 20-Jährigen zusammen, der zu schnell unterwegs gewesen sein soll. Der 37 Jahre alte Vater und die 27-jährige Mutter wurden mit Verdacht auf Knochenbrüche ins Krankenhaus gebracht. Ihre Kinder, ein Baby und eine Zweijährige, kamen den Angaben zufolge zur Beobachtung in die Klinik. Der 20-Jährige und seine 23 Jahre alte Beifahrerin wurden ebenfalls behandelt. Die "Hamburger Morgenpost" hatte zuvor darüber berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal