Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Keine neuen Erkenntnisse im Fall des toten Rentners

Hamburg  

Keine neuen Erkenntnisse im Fall des toten Rentners

29.03.2020, 15:03 Uhr | dpa

Keine neuen Erkenntnisse im Fall des toten Rentners. Polizeiauto mit Blauchlicht

Polizeiauto mit Blauchlicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem gewaltsamen Tod eines Rentners aus Hamburg-Wilhelmsburg hat die Polizei noch keine heiße Spur. Zum Mord an dem 83-Jährigen könne man noch keine neuen Erkenntnisse mitteilen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage am Sonntagmittag. Nach Informationen der "Bild-Zeitung" soll der Rentner wohl erwürgt worden sein. Eine Mordkommission ermittelt.

Der 83-Jährige war am vergangenen Sonntag (22.3.) von Feuerwehr und Polizei tot in seiner Wohnung im Stadtteil Wilhelmsburg gefunden worden. Bereits die Auffindesituation habe darauf hingedeutet, dass der Mann keines natürlichen Todes gestorben sei, teilte die Polizei dazu mit. Eine Obduktion bestätigte schließlich, dass der 83-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal