Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

3,7 Millionen Euro für die Filmbranche im Norden

Hamburg  

3,7 Millionen Euro für die Filmbranche im Norden

03.04.2020, 17:24 Uhr | dpa

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket soll der Film- und Kinobranche in Hamburg und Schleswig-Holstein in der Corona-Krise geholfen werden. Hierfür werden die beiden Länder rund 3,7 Millionen Euro zusätzlich bereitstellen, teilte die Hamburger Kulturbehörde am Freitag mit. "Um die Filmschaffenden am Medienstandort Hamburg in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und die wirtschaftlichen Folgen wirksam zu begrenzen, haben wir gemeinsam ein Hilfsprogramm aufgelegt, das schnell, unbürokratisch und sofort finanzielle Hilfe leisten soll", sagte Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD).

Der Senat hat das Kinosoforthilfeprogramm "Kino Hilfe Hamburg" in Höhe von 550 000 Euro ins Leben gerufen. Die Mittel werden aus dem "Hilfspaket Kultur" bereitgestellt, mit dem die Kulturbehörde kulturelle Einrichtungen unterstützt. Das Programm dient der Existenzsicherung von Hamburger Kinos und Abspielstätten, die durch die zeitweilige Schließung in eine besondere Notsituation geraten sind. Die Förderhöchstsumme beträgt 50 000 Euro pro Filmtheater. Die Vergabe erfolgt über die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH).

In Schleswig-Holstein wird der Kinoprogrammpreis 2020 auf 150 000 Euro aufgestockt und ab sofort sowie als einmaliger Zuschuss an die entsprechenden Kinos ausgezahlt.

Mit dem neuen Förderinstrument "3x3" sollen die Kreativen in die Lage versetzt werden, langfristig neue Filmprojekte zu entwickeln und auf diesem Weg ihre Marktchancen wieder zu verbessern - "3x3" steht dabei für drei Drehbücher innerhalb von drei Jahren. Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein nehmen für diese Maßnahme 1,95 Millionen Euro in die Hand. Mit diesen Mitteln können in den kommenden drei Jahren rund 40 neue Projekte im Film-Norden entwickelt werden.

Eine 3x3-Förderung in Höhe von 150 000 Euro kann beantragt werden, wenn Autorin oder Autor und/oder Regie, Produzentin oder Produzent mit Hauptsitz und ein wesentlicher Teil der Handlung in der Förderregion liegen beziehungsweise ansässig sind.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal