Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Heimerziehung in Hamburg sinkt um fünf Prozent

Hamburg  

Heimerziehung in Hamburg sinkt um fünf Prozent

07.04.2020, 10:59 Uhr | dpa

In Hamburg sind im Rahmen der Jugendhilfe durch Heimerziehung oder sonstige betreute Wohnformen zum Ende des Jahres 2018 insgesamt 2633 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt worden. Das gab das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein am Dienstag bekannt. Im Vergleich zu 2017 bedeute dies einen Rückgang um etwa fünf Prozent.

Von den betroffenen Personen waren 55 Prozent männlichen Geschlechts, 17 Prozent der Untergebrachten waren bereits volljährig. Bei 15 Prozent lebten die Eltern noch zusammen, bei 68 Prozent lebte noch mindestens ein Elternteil in unterschiedlichen familiären Situationen. Der Anteil der Vollwaisen lag bei einem Prozent, die Anzahl der Fälle mit unbekannter Situation in der Herkunftsfamilie belief sich auf 16 Prozent. Im Durchschnitt befanden sich die jungen Menschen bereits 19 Monate in Heimerziehung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal