Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Polizeipräsident gibt 1400 Diensthandys an Hamburger Beamte

Hamburg  

Polizeipräsident gibt 1400 Diensthandys an Hamburger Beamte

08.04.2020, 15:43 Uhr | dpa

Polizeipräsident gibt 1400 Diensthandys an Hamburger Beamte. Ralf Martin Meyer, Polizeipräsident von Hamburg

Ralf Martin Meyer, Polizeipräsident von Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Mit Smartphones auf Verbrecherjagd: Der Hamburger Polizeipräsident Ralf Martin Meyer hat am Mittwoch die ersten 1400 neu angeschafften Diensthandys an Beamte des Reviervollzugs, des Kriminaldauerdienstes und der Wasserschutzpolizei übergeben. Die Telefone verfügen über spezielle Apps, die die Arbeit am Einsatzort erleichtern sollen.

"Durch den Einsatz der neuen MobiPol-Geräte wird das Merkbuch bald der Vergangenheit angehören", sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer: "Die Einführung dieser Geräte ist neben dem Einsatz zusätzlicher Angestellter im Polizeidienst in den Stadtteilen ein weiterer Baustein unserer Anstrengungen zur Erhöhung der polizeilichen Präsenz in Hamburg. Davon profitieren alle: Weniger Zeit am Schreibtisch, mehr Zeit für den Bürger."

Mit den neuen Smartphones können Informationen, Sachverhalte, Fotos oder andere Hinweise schnell an Dienststellen, Einsatzkräfte oder an den eigenen Arbeitsplatz weitergeleitet werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal