Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Busunternehmen protestieren gegen Reisebeschränkungen

Hamburg  

Busunternehmen protestieren gegen Reisebeschränkungen

07.05.2020, 15:58 Uhr | dpa

Busunternehmen protestieren gegen Reisebeschränkungen. Busunternehmen protestieren gegen Reisebeschränkungen

Zahlreiche Reisebusse nehmen an einem Buskorso um die Binnenalster teil. Foto: Christian Charisius/dpa (Quelle: dpa)

Mit einem Korso rund um die Binnenalster und einem lautstarken Hupkonzert haben Busunternehmen in Hamburg gegen die Reisebeschränkungen in der Corona-Krise protestiert. Mehr als 130 Reisebusse aus ganz Deutschland seien zur Binnenalster gefahren und hätten diese einmal lautstark umrundet, sagte der Veranstalter am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Unternehmen wollten mit der Veranstaltung darauf aufmerksam machen, dass sie wegen des Verbots von touristischen Reisen sehr stark getroffen worden sind. Viele kleine und mittelständische Unternehmen stünden kurz vor der Insolvenz. Sie forderten von der Politik kurzfristig weitere finanzielle Zuschüsse, mittelfristig eine Perspektive für die Branche sowie langfristig eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 7 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal