Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Razzia in Hamburg: Polizei schnappt mutmaßlichen Darknet-Dealer

Drogen per Post verschickt  

Polizei schnappt mutmaßlichen Darknet-Dealer

12.06.2020, 17:58 Uhr | dpa

Razzia in Hamburg: Polizei schnappt mutmaßlichen Darknet-Dealer. Kokain liegt auf einer Oberfläche (Symbolbild): Diese und andere Substanzen soll ein Mann aus Hamburg im Darknet verkauft haben. (Quelle: dpa/Christian Charisius)

Kokain liegt auf einer Oberfläche (Symbolbild): Diese und andere Substanzen soll ein Mann aus Hamburg im Darknet verkauft haben. (Quelle: Christian Charisius/dpa)

In Hamburg hat die Polizei einen mutmaßlichen Drogen-Dealer festgenommen. Er soll die Substanzen im Darknet verkauft und in Hunderten Briefsendungen wöchentlich an seine Kunden versandt haben. 

Das Zollfahndungsamt Hamburg hat einen 42-Jährigen festgenommen, der im Darknet mit Drogen gehandelt haben soll. Der Mann soll Rauschgift in nicht geringen Mengen verkauft haben, teilte das Zollfahndungsamt am Freitag mit. Im Rahmen einer großangelegten Aktion hatten die Ermittler Wohnanschriften und Gewerbeimmobilien in Hamburg durchsucht. Dabei wurden diverse Beweismittel wie Rauschgift sowie elektronische Speichermedien sichergestellt und hohe Vermögenswerte gesichert.

Der Beschuldigte habe wöchentlich 300 bis 400 Briefsendungen mit Drogen versandt, die in seinem Darknet-Shop bestellt worden waren. Am Tag der Festnahme verlud der Beschuldigte rund 180 Briefe, die Drogen wie Marihuana, Kokain und Amphetamin enthielten. Für den Versand nutzte er verschiedene Postämter im norddeutschen Raum. Die Ermittlungen gegen die Besteller und Abnehmer der Drogen dauerten an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: