Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Rund um Hamburg: Allein gegen die Uhr auf dem Grünen Ring

Hamburg  

Rund um Hamburg: Allein gegen die Uhr auf dem Grünen Ring

14.07.2020, 16:01 Uhr | dpa

Hobbyläufer sollen sich auch in Corona-Zeiten mit Gleichgesinnten messen können. Deshalb bietet Veranstalter Karsten Schölermann einen neues Format an. Bei "Run the Ring", das am Montag gestartet worden ist und bis zum 31. August dauert, wird für Läufer eine feste Strecke vorgegeben. Damit unterscheidet sich dieses Angebot von anderen virtuellen Rennen in den vergangenen Monaten. Meistens waren die Teilnehmer an die jeweiligen Laufveranstaltungen gebunden, konnten die Streckenlänge aber selbst wählen.

Das soll bei "Run the Ring" anders sein. Die Strecke folgt dabei der 100 Kilometer langen Freizeitrunde 11 rund um Hamburg. "Es sind zehn Abschnitte zwischen sechs und 16 Kilometer Länge, die einzeln gebucht werden können", sagte Schölermann und ergänzte: "Die Ergebnisse werden mittels App übermittelt und zusammengetragen. Ergebnislisten werden sowohl für die Gesamtstrecke als auch für einzelne Abschnitte bereitgestellt."

Die elektronische Zeitmessung über eine GPS-gestützte App soll zudem verhindern, dass Teilnehmer unterwegs abkürzen, um so bessere Ergebnisse zu erzielen. Allerdings betonte Schölermann: "Manchmal ist der Grüne-Ring-Weg nicht einfach zu finden und einmal verlaufen gehört halt dazu."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal