Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

In Hamburg leben 3984 Amerikaner: Mehr Importe aus den USA

Hamburg  

In Hamburg leben 3984 Amerikaner: Mehr Importe aus den USA

27.10.2020, 12:11 Uhr | dpa

Die Zahl der in Hamburg lebenden US-Amerikaner ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Ende 2019 waren in der Hansestadt 3984 US-Amerikaner gemeldet, das waren 46 Prozent mehr als zehn Jahre zuvor, wie das Statistikamt Nord am Dienstag aus Anlass der Präsidentschaftswahl am 3. November mitteilte. Ihr Gesamtanteil an den in Hamburg lebenden Ausländern liegt allerdings nur bei 1,2 Prozent.

Der Großteil der Amerikaner wohnt in innerstädtischen Stadtteilen wie Eimsbüttel, Winterhude, Harvestehude, Rotherbaum und St. Pauli. 2019 zogen 879 Personen aus den USA nach Hamburg, 821 Personen gingen den umgekehrten Weg.

Dazu besuchten 111 862 amerikanische Touristen die Stadt. Das waren 6,7 Prozent aller ausländischen Gäste. Die USA liegen damit hinter Dänemark, Großbritannien, der Schweiz und Österreich auf Platz fünf.

Hamburg exportierte im vergangenen Jahr Waren im Wert von 3,1 Milliarden Euro in die USA. Die Importe aus Amerika stiegen weiter an und überschritten 2019 erstmals die Zehn-Milliarden-Euro-Grenze. Die häufigsten sowohl ein- als auch ausgeführten Güter waren Luftfahrzeuge.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal