Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Junger Mann will schlichten: Lebensgefährlich verletzt

Hamburg  

Junger Mann will schlichten: Lebensgefährlich verletzt

27.10.2020, 15:06 Uhr | dpa

Junger Mann will schlichten: Lebensgefährlich verletzt. Ein Krankenwagen mit Blaulicht

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einer Auseinandersetzung an der Hamburger Binnenalster ist ein 21-Jähriger mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte er am späten Samstagabend offenbar einen Streit zwischen zwei anderen Männern schlichten wollen. Einer der beiden habe ihm daraufhin einen Stich in den Bauch versetzt. Die Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Verletzte flüchtete zum Jungfernstieg und fuhr mit der S-Bahn noch bis zum Bahnhof Veddel. Dort wurde er in ein Krankenhaus gebracht, nachdem ein Bekannter den Rettungsdienst verständigt hatte. Er brauchte eine Notoperation.

In Tatortnähe, also in der Grünanlage Neuer Jungfernstieg/Lombardsbrücke, sollen mehrere andere Männer gewesen sein, die die Streitenden kannten. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal