Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

St.-Pauli-Kapitän fällt aus: Operation am Sprunggelenk

Hamburg  

St.-Pauli-Kapitän fällt aus: Operation am Sprunggelenk

30.11.2020, 15:55 Uhr | dpa

St.-Pauli-Kapitän fällt aus: Operation am Sprunggelenk. Christopher Avevor gestikuliert

Christopher Avevor gestikuliert. Foto: David Inderlied/dpa (Quelle: dpa)

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss vorerst ohne Abwehrspieler Christopher Avevor auskommen. Der 28 Jahre alte Mannschaftskapitän muss sich erneut einer Operation am linken Sprunggelenk unterziehen, teilte der Kiezclub am Montag mit. Der Eingriff soll in der kommenden Woche in München vorgenommen werden. Wie lange der Innenverteidiger seiner Mannschaft im Abstiegskampf der 2. Liga nicht zur Verfügung stehen wird, ist offen.

"Wir wünschen Dir eine möglichst rasche Genesung!", schrieb der FC St. Pauli dazu in seiner Presseerklärung. Avevor ist der Pechvogel im Team, denn er hatte sich in der vorigen Saison beim Heimauftakt im August 2019 gegen Greuther Fürth das linke Wadenbein gebrochen und das vordere Syndesmoseband gerissen. Im diesem Mai feierte er sein Comeback, hatte aber weiterhin Probleme am operierten Gelenk. Deshalb fand Avevor bisher auch nicht zu seiner gewohnten Leistung zurück.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal