Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Corona-Inzidenz sinkt: Zahl der Todesfälle aber um 59 höher

Hamburg  

Corona-Inzidenz sinkt: Zahl der Todesfälle aber um 59 höher

02.12.2020, 12:35 Uhr | dpa

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat ihre Angabe zur Zahl der Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie um 59 erhöht. Mit Stand vom 1. Dezember seien in der Hansestadt bislang 340 Menschen an Covid-19 gestorben, hieß es am Mittwoch. Am Vortag waren noch 281 Todesfälle angegeben worden, mit Stand vom 24. November. Das Robert Koch-Institut nannte am Mittwoch die Zahl von 385 Toten, zwölf mehr als am Vortag. Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) hatte am Dienstag erklärt, dass die Untersuchungen zur genauen Todesursache durch das Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf zeitaufwendig seien.

Die Hamburger Gesundheitsbehörde lässt alle toten Corona-Patienten obduzieren. Das Institut für Rechtsmedizin zählt auf dieser Grundlage dann sämtliche Fälle, in denen jemand an Covid-19 gestorben ist. Das RKI zählt alle Personen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Die Zahl der in Hamburg bestätigten Corona-Neuinfektionen stieg am Mittwoch um 326, die der Infektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen sank von 95,7 am Dienstag auf 93,8. Das RKI gab die Hamburger Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch mit 68 an. In den Krankenhäusern der Stadt wurden den Angaben zufolge am Dienstag 329 Corona-Patienten behandelt, 9 mehr als am Vortag. Auf Intensivstationen lagen 87 Erkrankte, einer weniger als am Montag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal