Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Nasse und ungemütliche Tage im Norden in Sicht

Hamburg  

Nasse und ungemütliche Tage im Norden in Sicht

03.12.2020, 07:52 Uhr | dpa

Nasse und ungemütliche Tage im Norden in Sicht. Regentropfen

Regentropfen fallen in einen Eimer. Foto: Thomas Frisch/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Dezember zeigt sich in Hamburg und Schleswig-Holstein in den nächsten Tagen von seiner ungemütlichen Seite. Es werden viele Wolken und Schauer erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Nach einem wechselhaften Donnerstag mit kleinen Schauern wird es am Freitag dicht bewölkt. Im Elbraum zieht vor allem am Morgen und am Vormittag Regen auf. Die Meteorologen erwarten gefrierendes Glatteis. Die Temperaturen liegen bei drei Grad, an der See bei fünf Grad.

In der Nacht zum Samstag dominieren weiterhin dichte Wolken. Nach Norden und zur Ostsee hin fällt leichter Regen, der später auch zu Schnee werden kann. Im Osten ist mit gefrierendem Glatteis zu rechnen. Am Samstag wird eine Mischung aus Regen und Schneeregen erwartet. Im Laufe des Tages klingt das ein wenig ab und von Süden her lockert es auf. Die Temperaturen steigen auf drei bis fünf Grad.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal