Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Erster Schultag startet mit technischen Problemen

Probleme behoben  

Panne bei Teleunterricht zum Schulstart in Hamburg

06.01.2021, 14:53 Uhr | dpa

Hamburg: Erster Schultag startet mit technischen Problemen. Ein Kind vor einem Schulbuch mit Laptop (Symbolbild): In Hamburg sind die technischen Probleme beim Schulstart offenbar behoben. (Quelle: imago images/ANE Edition)

Ein Kind vor einem Schulbuch mit Laptop (Symbolbild): In Hamburg sind die technischen Probleme beim Schulstart offenbar behoben. (Quelle: ANE Edition/imago images)

Zum Schulstart in Hamburg hat es mehrere Störungen gegeben: Weil sich so viele zum Distanzunterricht dazugeschaltet hatten, kam es zu technischen Problemen. Der Fernunterricht soll nun besser laufen. 

Panne beim Schulstart behoben: Nachdem es in Hamburg zu Beginn des Homeschoolings einige technische Schwierigkeiten gegeben hatte, ist der zweite Tag nach Auskunft der zuständigen Behörde ohne größere Probleme angelaufen. Es lägen keine entsprechenden Meldungen vor, teilte ein Sprecher der Schulbehörde am Mittwochmorgen auf Anfrage mit.

Die Server-Kapazitäten seien deutlich aufgerüstet worden. Die wenigen Schulen, die noch veraltete schuleigene Server nutzen, würden verpflichtet, kurzfristig neue Hardware zu erwerben. Es könne erfahrungsgemäß allerdings einige Wochen dauern, bis der neue Server zur Verfügung stehe.

Störungen wegen "hoher Teilnehmerzahlen"

Nach Auskunft der Schulbehörde war es am Dienstag aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen an Videokonferenzen während des Distanzunterrichts zwischen 8 Uhr und 10 Uhr bei einzelnen Schulen zu Störungen gekommen. Die Gründe seien sehr unterschiedlich gewesen.

"In einigen Fällen lag es an veralteten Servern der Schule, die die Schule jeweils in Eigenverantwortung betreibt", sagte der Sprecher. "In anderen Fällen hing es damit zusammen, dass der Anbieter IServ bundesweit erhebliche Netzprobleme hatte." Es habe sich also nicht um hamburgspezifische Probleme gehandelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal