Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg-Neuallermöhe: Leiche im Keller war 20-jährige Schülerin

Verdächtiger gefasst  

Leiche in Keller gefunden – 20-jährige Schülerin tot

12.01.2021, 10:51 Uhr | t-online, dpa

Hamburg-Neuallermöhe: Leiche im Keller war 20-jährige Schülerin. Polizisten und Mitarbeiter der Spurensicherung vor dem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Neuallermöhe: Hier wurde eine weibliche Leiche gefunden.  (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)

Polizisten und Mitarbeiter der Spurensicherung vor dem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Neuallermöhe: Hier wurde eine weibliche Leiche gefunden. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa)

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-Neuallermöhe ist eine Frauenleiche gefunden worden. Nun gibt es mehr Details über die Identität der Frau.

In Hamburg-Neuallermöhe ist am Sonntag eine Frau tot aufgefunden worden. Bei dem Opfer soll es sich nach MDR-Informationen um eine 20-Jährige aus dem Stadtteil handeln. 

Wie die "Mopo" berichtet, soll es sich um eine Schülerin handeln. Nach ersten Erkenntnissen könnte die junge Frau erstickt worden sein.

Wie der MDR berichtet, hatte ein Anrufer am Sonntagnachmittag die Rettungskräfte zu einem Mehrfamilienhauses im Rahel-Varnhagen-Weg gerufen. Der 26-Jährige habe zunächst die Retter zu der Frau im Keller geführt, heißt es in der "Mopo". Als die Rettungskräfte den leblosen Körper der Frau sahen und die Polizei alarmieren wollten, habe der Mann die Flucht ergriffen.  

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung steht im Stadtteil Neuallermöhe am Kellerzugang eines Mehrfamilienhauses: Eine Frau wurde hier tot aufgefunden. (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)Ein Mitarbeiter der Spurensicherung steht im Stadtteil Neuallermöhe am Kellerzugang eines Mehrfamilienhauses: Eine Frau wurde hier tot aufgefunden. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa)

Mit einer Großfahndung habe die Polizei nach möglichen Tätern gesucht. Kurz später sei ein Tatverdächtiger festgenommen worden, der sich offenbar in einem Carport versteckt hatte. Ein weiterer Verdächtiger wurde ebenfalls festgenommen, jedoch wieder freigelassen.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal