Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Kabinettsvorstoß: Günther kritisiert Merz nach Parteitag

Hamburg  

Kabinettsvorstoß: Günther kritisiert Merz nach Parteitag

18.01.2021, 10:32 Uhr | dpa

Kabinettsvorstoß: Günther kritisiert Merz nach Parteitag. Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein

Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein. Foto: Gregor Fischer/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat den bei der Wahl zum CDU-Vorsitzenden unterlegenen Friedrich Merz wegen dessen Forderung kritisiert, ihn anstelle von Peter Altmaier zum Bundeswirtschaftminister zu machen. Man müsse Zweifel haben, dass es ihm um eine Einbindung in die Partei gehe. "Wir sind ja keine Vermittlungsagentur für Regierungsämter. So geht's natürlich nicht", sagte Günther am Montag auf NDR Info. Man könne bei einer verlorenen Wahl nicht sofort Ansprüche auf ein Staatsamt stellen. Merz hatte sich nach der Onlinewahl des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet beim CDU-Parteitag am Samstag als Wirtschaftsminister im aktuellen Bundeskabinett angeboten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal