Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Deutlich weniger Infektionskrankheiten in MV

Hamburg  

Deutlich weniger Infektionskrankheiten in MV

21.01.2021, 10:43 Uhr | dpa

Deutlich weniger Infektionskrankheiten in MV. Krankenkasse DAK

Ein Logo der Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK). Foto: Lukas Barth/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Corona-Maßnahmen drängen auch andere Infektionskrankheiten zurück: Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Krankenkasse DAK in Mecklenburg-Vorpommern 48 Prozent weniger Fälle von meldepflichtigen Infektionskrankheiten verzeichnet.

Beim Norovirus, das schwere Durchfälle verursachen kann, gebe es sogar einen Rückgang um 66 Prozent, wie die DAK am Donnerstag unter Berufung auf Zahlen des Robert Koch-Instituts mitteilte. Im vergangenen Jahr seien 2174 Infektionen mit Noroviren in MV gemeldet worden - nach 6361 im Jahr davor.

Windpocken seien um knapp 44 Prozent zurückgegangen, Erkrankungen durch Rota-Viren um 84 Prozent. Die Zahlen zeigten, dass die Hygienemaßnahmen, wie Schul- und Kitaschließungen, Homeoffice und Abstandsregeln, zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirkten, so die DAK.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal