Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Händler warnen vor dramatischen Auswirkungen wegen Corona

Wegen Corona-Lockdowns  

"Bündnis für die Innenstadt" bangt um Hamburger City

12.02.2021, 12:01 Uhr | t-online

Hamburg: Händler warnen vor dramatischen Auswirkungen wegen Corona. Die nahezu menschenleere Geschäftsstraße (Symbolbild):  "Nicht weniger als die Zukunft der Hamburger Innenstadt steht auf dem Spiel" (Quelle: imago images/Hanno Bode)

Die nahezu menschenleere Geschäftsstraße (Symbolbild): "Nicht weniger als die Zukunft der Hamburger Innenstadt steht auf dem Spiel" (Quelle: Hanno Bode/imago images)

Die Corona-Maßnahmen setzen vorallem dem Einzelhandel zu. Seit Monaten sind die Geschäfte geschlossen. Hamburger Händler warnen vor dramatischen Veränderungen.

Das "Bündnis für die Innenstadt" – ein Zusammenschluss von Händlern, Touristikern und Verbänden – hat angesichts der Corona-Auflagen vor einem Niedergang der Hamburger City gewarnt. "Nicht weniger als die Zukunft der Hamburger Innenstadt steht auf dem Spiel", sagte Handelskammer-Vizepräses Niels Pirck am Donnerstagabend laut einer Mitteilung bei einer Gesprächsrunde unter Moderation von Finanzsenator Andreas Dressel (SPD). Zwischenzeitliche Teilöffnungen, neuerliche Schließungen und nicht absehbare, aufeinander abgestimmte Öffnungsperspektiven sowie der zum Erliegen gekommene Tourismus hätten Händler, Gastronomen und Hoteliers in eine dramatische wirtschaftliche Situation gestürzt.

"Der Handlungsdruck ist enorm groß, die Innenstadt als lebendigen, multifunktionalen und attraktiven Mittelpunkt der Metropolregion zu erhalten und auch für die Zukunft gut aufzustellen", sagte Pirck. Neben sofort anzugehenden Dingen wie der raschen Auszahlung der Nothilfen, im Norden abgestimmter Öffnungsperspektiven und einer neuen Tourismusstrategie sei auch ein langfristiges Konzept nötig. "Wir brauchen dringend einen Masterplan für die Hamburger Innenstadt, der alle Funktionen wie Handel, Wohnen, Wirtschaft, Kultur, Tourismus oder Gastronomie mitdenkt", sagte Pirck.

Entscheidend seien dabei Ideen zur Erreichbarkeit und Mobilität sowie die Verknüpfung der Innenstadt mit umgebenden Quartieren wie der HafenCity. Aus Sicht des Bündnisses ist dazu ein städtebaulicher Wettbewerb für zentrale Innenstadtbereiche wie den Jungfernstieg oder den Hauptbahnhof nötig. Dem Bündnis gehören unter anderem die Handelskammer, das City Management Hamburg, der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga, der Handelsverband Nord und der Tourismusverband an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal