Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Protest vor Kraftwerk gegen Nutzung von Holz aus Namibia

Hamburg  

Protest vor Kraftwerk gegen Nutzung von Holz aus Namibia

28.02.2021, 13:51 Uhr | dpa

Protest vor Kraftwerk gegen Nutzung von Holz aus Namibia. Robin Wood protestiert stehen vor dem Kraftwerk Tiefstack

Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood demonstrieren vor dem Kraftwerk Tiefstack hinter einem Transparent mit der Aufschrift "Heizen mit Holz aus Namibia? Unfair und klimaschädlich!". Foto: Markus Scholz/dpa (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Umweltschützer von Robin Wood haben am Sonntag vor dem Hamburger Heizkraftwerk Tiefstack gegen eine mögliche Nutzung von Holz aus Namibia protestiert. Sie hielten ein Transparent mit der Aufschrift "Heizen mit Holz aus Namibia? Unfair und klimaschädlich!" hoch. Die Umweltorganisation forderte den Hamburger Senat auf, die Energiewende voranzutreiben und einer Umrüstung des Kraftwerks auf Holzverbrennung eine Absage zu erteilen. Das hätte auch Signalwirkung für ähnliche Projekte in anderen Städten. Die Hamburger Umweltbehörde prüft zurzeit, im Kraftwerk Tiefstack statt Kohle Holz aus Namibia zu verheizen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal