Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Corona-Ausbruch in Hamburger U-Haft-Anstalt

Mitarbeiter und Insassen infiziert  

Corona-Ausbruch in Hamburger U-Haft-Anstalt

15.04.2021, 10:17 Uhr | dpa

Hamburg: Corona-Ausbruch in Hamburger U-Haft-Anstalt . Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch (Symbolbild) 12 Insassen und Mitarbeiter wurden positiv auf das Coronavirus getestet. (Quelle: dpa/Daniel Karmann)

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch (Symbolbild) 12 Insassen und Mitarbeiter wurden positiv auf das Coronavirus getestet. (Quelle: Daniel Karmann/dpa)

Die Justizbehörde in Hamburg hat einen Corona-Ausbruch gemeldet. Mitarbeiter und Häftlinge der Untersuchungshaftanstalt wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Das hatte sogar Auswirkungen auf eine Urteilsverkündung.

In der Hamburger Untersuchungshaftanstalt sind acht Mitarbeiter und vier Gefangene positiv auf Corona getestet worden. Die betroffenen Stationen seien umgehend unter Verschluss genommen worden, teilte eine Sprecherin der Justizbehörde am Mittwoch mit. Alle Bediensteten und Gefangenen zweier Gebäudeflügel sollten sich nun testen lassen.

Die Quarantäne-Maßnahme hatte am Dienstag dazu geführt, dass eine geplante Urteilsverkündung in einem Strafprozess verschoben musste. Die Sprecherin verwies auf das umfassende Schutz- und Hygienekonzept der Hamburger Justizvollzugsanstalten. Seit Beginn der Corona-Pandemie habe es bisher nur vereinzelt Infektionen im Justizvollzug gegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal