Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Urteil wegen Schmuggels von 1,1 Tonnen Kokain rechtskräftig

Hamburg  

Urteil wegen Schmuggels von 1,1 Tonnen Kokain rechtskräftig

22.04.2021, 11:51 Uhr | dpa

Urteil wegen Schmuggels von 1,1 Tonnen Kokain rechtskräftig. Eine Statue der Justitia

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Hamburger Urteil gegen acht Männer wegen Kokain-Schmuggels und Kaperung eines Lastwagens ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die noch anhängigen Revisionen zweier Angeklagter verworfen, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag in Hamburg mit. Die acht Angeklagten waren am 27. Mai vergangenen Jahres zu Haftstrafen zwischen dreieinhalb und zehn Jahren verurteilt worden. Das Landgericht sprach sie unter anderem wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beziehungsweise Beihilfe schuldig (Az.: 603 KLs 8/19).

Die Strafkammer hielt es für erwiesen, dass die Männer im Alter zwischen 27 und 62 Jahren am 8. November 2018 einen Lastwagen an der A7 südlich von Hamburg bei Garlstorf kaperten. Sie täuschten eine Polizeikontrolle vor und brachten den Transporter in eine Lagerhalle in Hamburg-Rothenburgsort. Dort hatten Spezialkräfte der Polizei die Männer beim Entladen von 1,1 Tonnen Kokain überrascht. Das Rauschgift war unter einer Ladung Gelatine aus Brasilien versteckt gewesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal