Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburger Hochbahn rüstet Busse mit Abbiegeassistenten aus

Zur Unfallprävention  

Busse der Hamburger Hochbahn bekommen Abbiegeassistenten

26.04.2021, 12:28 Uhr | dpa

Hamburger Hochbahn rüstet Busse mit Abbiegeassistenten aus. Ein Bus der HVV: Die mehr als 1.000 Busse der Hochbahn bekommen Abbiegeassistenten. (Quelle: imago images/Symbolbild/Joko)

Ein Bus der HVV: Die mehr als 1.000 Busse der Hochbahn bekommen Abbiegeassistenten. (Quelle: Symbolbild/Joko/imago images)

Weniger Abbiegeunfälle: Die Hamburger Hochbahn möchte bis 2022 alle ihre Busse mit Abbiegeassistenten ausrüsten. Die ersten 200 Fahrzeuge sollen noch bis Ende Juni umgerüstet werden.

Zum Schutz von Radfahrern und Fußgängern will die Hamburger Hochbahn bis Ende 2022 ihre mehr als 1.000 Busse mit Abbiegeassistenten ausrüsten. Bereits Ende Juni sollen 200 Fahrzeuge über das neue System verfügen, im kommenden Jahr dann die gesamte Busflotte, wie der städtische Verkehrsbetrieb am Montag ankündigte. Die Investitionen werden mit rund 2,5 Millionen Euro beziffert.

Für Radfahrer in Städten ist die Situation alltäglich – und brandgefährlich: Sie fahren an einer Kreuzung geradeaus, während ein Lastwagen oder Bus zum Rechtsabbiegen ansetzt – und möglicherweise den Radfahrer übersieht. Abbiegeassistenten orten den Radfahrer und geben dem Fahrer rechtzeitig ein Signal.

Die Hochbahn setzt für ihre Busse auf ein System auf Radarbasis. "Das System sendet elektromagnetische Wellen aus und wertet das Echo aus", heißt es in der Mitteilung. "So können Abstand, Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung eines sich nähernden Objekts bestimmt und vor einem drohenden Zusammenstoß gewarnt werden."

Mit der Nachrüstung des Fahrzeugbestandes folgt Hamburg vorzeitig Vorgaben des EU-Rechts. Nach einer EU-Verordnung zur Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen ist ein "Totwinkel-Assistent" bei Bussen und Lastwagen ab Mitte 2022 für neue Fahrzeugtypen und ab Mitte 2024 für neue Fahrzeuge verpflichtend.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal