Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburger BUND-Chef Braasch wechselt in die Umweltbehörde

Hamburg  

Hamburger BUND-Chef Braasch wechselt in die Umweltbehörde

18.05.2021, 10:21 Uhr | dpa

Hamburger BUND-Chef Braasch wechselt in die Umweltbehörde. Manfred Braasch

Manfred Braasch, langjähriger Geschäftsführer des Hamburger BUND. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Der langjährige Geschäftsführer des Hamburger BUND, Manfred Braasch, wechselt in die Umweltbehörde der Hansestadt. Dort soll der gebürtige Itzehoer die Geschäftsstelle des neu eingerichteten Klimabeirats leiten, wie die Umweltbehörde am Dienstag in Hamburg mitteilte. Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) freute sich eigenen Angaben zufolge sehr über den Wechsel. "Manfred Braasch ist ein engagierter Klimaschützer mit Herz, ein hervorragender Kenner der Klimapolitik, der in Hamburg alle wesentlichen Akteure kennt", sagte Kerstan laut Mitteilung.

Braasch galt als Landesgeschäftsführer des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland als ein scharfer Kritiker des Hamburger Senats. Auch Klagen gegen die Elbvertiefung und für Luftreinhaltung brachte er mit ins Rollen.

Die Geschäftsstelle gehöre zur Leitstelle Klima, die für die Koordination der Klimapolitik Hamburgs zuständig ist. Braasch werde zudem Grundsatzfragen des Klimaschutzes bearbeiten und in konkrete Vorschläge für die Stadt übersetzen. Braasch hatte sich den Angaben zufolge auf die ausgeschriebene Stelle beworben. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal