Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Männer wollen Frau in Auto ziehen – Spürhund "Boss" schnappt Täter

Entführungsversuch in Hamburg  

Männer wollen Frau in Auto ziehen – Spürhund "Boss" schnappt Täter

04.06.2021, 12:47 Uhr | t-online, dpa, mtt

Hamburg: Männer wollen Frau in Auto ziehen – Spürhund "Boss" schnappt Täter. Polizeihund "Boss": Er erschnüffelte den zweiten Gesuchten. (Quelle: Polizei Hamburg)

Polizeihund "Boss": Er erschnüffelte den zweiten Gesuchten. (Quelle: Polizei Hamburg)

Polizeigroßeinsatz in Hamburg: Zwei Männer haben versucht, eine Frau in ein Auto zu zerren. Sie wehrte sich erfolgreich. Beide mutmaßlichen Täter konnten festgenommen werden – nach Hubschrauber- und Suchhund-Einsatz.

In Hamburg-Bramfeld ist offenbar ein Entführungsversuch gescheitert. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde eine Frau am Freitagmorgen ersten Erkenntnissen zufolge auf der Steilshooper Allee von einem ihr unbekannten Mann auf Englisch um Hilfe gebeten. Als die 41-Jährige auf den Mann zuging, ergriff sie dieser und versuchte, sie in einen VW Caddy mit verdunkelten Scheiben zu zerren.

Passanten beobachteten, wie die Frau um Hilfe schrie und sich wehrte und alarmierten die Polizei. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab, stieg ins Auto, wo noch ein zweiter Mann saß, und fuhr davon.

Wenig später stoppte die Polizei den Kleintransporter im Nelkenstieg in Wandsbek. Ein 38-jährier Mann wurde dort festgenommen, der andere entkam zunächst. Ein Polizeihubschrauber stieg auf, die Polizei nahm mit einem Spürhund seine Fährte auf. Die "Hamburger Morgenpost" berichtete, gesucht werde ein 1,80 Meter großer, kräftiger Mann in Handwerkerkleidung, der über umliegende Gärten geflüchtet sei.

Diensthund "Boss" spürte Täter auf

Um kurz nach 11 Uhr konnte auch der zweite Tatverdächtige gefasst werden, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittag gegenüber t-online. Diensthund "Boss" (ein Hannoverscher Schweißhund) hatte den 41-Jährigen in seinem Versteck in einem Hinterhof aufgespürt.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Nach Informationen von NDR 90,3 soll die Frau bei einem Goldhändler arbeiten. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: