Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburg: Bruder von Ertrunkenem wegen versuchten Mordes in Haft


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextKommunisten schocken mit Nazi-RaketeSymbolbild für einen TextMillionenklage gegen HSV-ProfiSymbolbild für einen TextMänner streiten – Auto rast in sie

Bruder von Ertrunkenem sticht Jugendlichen nieder

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 21.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Taucher der Feuerwehr Hamburg steigt von einem Kleinboot ins Wasser: In der Elbe wurde nach einem Jugendlichen gesucht.
Ein Taucher der Feuerwehr Hamburg steigt von einem Kleinboot ins Wasser: In der Elbe wurde nach einem Jugendlichen gesucht. (Quelle: Jonas Walzberg/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Bruder des Jungen, der nach einem Bad in der Elbe vermisst wird, soll am Wochenende einen Jugendlichen mit einem Messer attackiert haben. Nun wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Bei einer Messerattacke in Hamburg ist ein 16-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Der 19 Jahre alte Tatverdächtige wurde nun einem Haftrichter vorgeführt. Wie die Polizei laut "Welt" mitteilte, gehe der Haftrichter von einem versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung aus.

Die Tat im Stadtteil Harburg, am Kalischer Platz, ereignete sich am Samstag gegen 14.45 Uhr. Der Jugendliche soll unvermittelt und mit einem Messer angegriffen worden sein. Er musste in einem Krankenhaus notoperiert werden und befindet sich den Angaben zufolge in einem kritischen Zustand.

Der 19-Jährige war zunächst auf der Flucht, wurde aber nach umfangreicher Fahndung gegen 18.40 Uhr festgenommen. Nach Polizeiangaben dauern die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat an.

Bruder von vermisstem Jungen

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um den Bruder eines 15-Jährigen, der seit Freitagabend nach einem Bad in der Elbe vermisst wird. Der Jugendliche war nach Polizeiangaben von der Strömung mitgerissen worden. Ein 17-Jähriger und ein 22-Jähriger versuchten, dem Jungen im Wasser zur Hilfe zu kommen. Während der 17-Jährige selbstständig das Ufer erreichte, wurde der 22-Jährige entkräftet aus dem Wasser gezogen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • "Welt": "Haftbefehl gegen 19-jährigen Tatverdächtigen erlassen"
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hamburgs Linken-Chefin: "Meiner Familie geht es sehr schlecht"
Von Julian Seiferth
ElbeFeuerwehrHarburgPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website