• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg: Unfall im Kreis Harburg – Audi rast frontal in Krankenwagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Audi rast frontal in Krankenwagen

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 12.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Nahe Hamburg: Ein Audi-Fahrer ist frontal mit einem Krankenwagen zusammengeprallt – drei Schwerverletzte. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fahrbahn war regennass, der Krankenwagen unterwegs zu einem Einsatz: Plötzlich geriet in einer leichten Kurve ein entgegenkommender Audi in den Gegenverkehr – und krachte voll in den Rettungswagen.

Schwerer Unfall mit zwei Schwerverletzten im Landkreis Harburg: Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist auf der K45 am Sonntagabend ein Audi S4 mutmaßlich mit überhöhter Geschwindigkeit in einen Krankenwagen gerast.

Der Rettungswagen war demnach unterwegs zu einem Einsatz. Ob er Blaulicht anhatte, ist momentan noch unklar. In einer leichten Linkskurve zwischen den Orten Sprötze und Kakenstorf kam auf einmal ein Audi entgegen. Dessen 27-jähriger Fahrer war ersten Erkenntnissen zufolge zu schnell unterwegs. In der regenfeuchten Kurve trug es den Audi auf die Gegenfahrbahn.

Die 60-jährige Krankenwagenfahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Sowohl sie als auch der Audifahrer wurden in ihren Wagen eingeklemmt. Die beiden Schwerverletzten mussten mit Hubschraubern ins Krankenhaus geflogen werden, nachdem die Feuerwehr sie aus den Wracks befreit hatte.

Der 30-jährige Beifahrer im Krankenwagen kam mit leichten Verletzungen davon. Die Polizei ermittelt weiter zum genauen Unfallhergang. Die Rettungsarbeiten auf der Bundesstraße sehen Sie im Video hier oder oben im Artikel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FC St. Pauli nimmt Moderator Günther Jauch aufs Korn
AudiHarburgPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website