Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

300 Euro für eine Fahrt: Hamburger Taxifahrer profitiert vom Bahnstreik


Taxifahrer profitiert vom Bahnstreik – "300 Euro mit einem Paar verdient"

  • Philip Buchen
Von Philip Buchen

02.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Das Taxi von Andreas Wettlaufer in Hamburg: Seine Branche profitiert zumindest teilweise vom Bahnstreik, denn manche Bahnreisende steigen aufs Taxi um.
Das Taxi von Andreas Wettlaufer in Hamburg: Seine Branche profitiert zumindest teilweise vom Bahnstreik, denn manche Bahnreisende steigen aufs Taxi um. (Quelle: privat)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das schaut Hamburg auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Während die Deutsche Bahn und GDL im Tarifkonflikt um Prozente und Urlaubstage ringen, bleiben die Touristen und Pendler auf der Strecke. Wenn kaum ein Zug noch fährt, rollen die Hamburger Taxen dafür immer mehr.

Andreas Wettlaufer ist Unternehmer und Genosse bei "Hansa-Taxi 211211" und einer der kleinen Gewinner des Bahnstreiks. Wettlaufer und seine Kollegen haben am Morgen des ersten Streiktags mehr als sonst zu tun: "Viele Reisenden steigen sicher erstmal auf den Mietwagen um – wir merken aber schon: Durch den Streik ist auch bei uns mehr los."

Taxifahrer Andreas Wettlaufer vor seinem Fahrzeug: Er merkt, dass durch die Bahnstreiks wieder mehr Taxi gefahren wird.
Taxifahrer Andreas Wettlaufer vor seinem Fahrzeug: Er merkt, dass durch die Bahnstreiks wieder mehr Taxi gefahren wird. (Quelle: privat)

Und manchmal hat Wettlaufer auch einen Glückstreffer: "Beim letzten Bahnstreik habe ich mit einem Paar 300 Euro verdient." Das ältere Ehepaar wollte vom Hamburger Hauptbahnhof unbedingt noch am Streiktag ins 150 Kilometer entfernte Niebüll – Wettlaufer brachte sie da gerne hin. "Als ich dort ankam, traf ich dort auf einen weiteren Kollegen aus Hamburg. Der hat da auch jemanden hingebracht."

Taxifahrer litten unter Corona-Pandemie

Die Mehreinnahmen durch den Streik kommen den Hamburger Taxifahrern gerade Recht. "Das letzte Jahr war durch Corona hart. Erst in den letzten acht Wochen hatten wir durch die gelockerten Corona-Regeln in Hamburg wieder mehr Fahrgäste." Zwei Taxi-Unternehmen hätten während der Corona-Krise in Hamburg dicht gemacht, berichtet Wettlaufer.

Das Ortsausgangsschild von Niebüll: Hierhin hatte Taxifahrer Wettlaufer wegen des Bahnstreiks ein Paar gefahren – für 300 Euro.
Das Ortsausgangsschild von Niebüll: Hierhin hatte Taxifahrer Wettlaufer wegen des Bahnstreiks ein Paar gefahren – für 300 Euro. (Quelle: privat)

An diesem Donnerstag hatte Wettlaufer aber noch kein "Streik-Glück". Bislang saß er vor allem für Krankenfahrten und Stammgäste am Steuer. Aber der Streik dauert ja noch an. Wettlaufer meint: "Am Freitag fahr ich nochmal zum Hauptbahnhof. Vielleicht geht dann ja was."

Am frühen Donnerstagmorgen hatte der inzwischen dritte Bahnstreik in ganz Deutschland begonnen. Der Fernverkehr ist größtenteils lahmgelegt, Tausende Reisende sind betroffen. Ein kurzfristig eingereichtes Angebot der Deutschen Bahn lehnte die Gewerkschaft der Lokführer, die zum Streik aufgerufen hatte, ab. Nun zieht die Deutsche Bahn vor Gericht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Persönliches Gespräch mit Andreas Wettlaufer
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bahnstreik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website