Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

DAK: Hälfte weniger Erkrankungen des Atmungssystems in MV


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier tobt Drogenkrieg auf offener StraßeSymbolbild für einen TextJudith Rakers packt über Privatleben ausSymbolbild für einen TextStall in Flammen – neun Pferde sterbenSymbolbild für einen TextTatort-Fotos: Nachwuchs-Richter kippt umSymbolbild für einen TextJudith Rakers spricht über ihr AussehenSymbolbild für einen TextHund läuft nach schwerem Unfall davonSymbolbild für ein VideoZeigt Instagram-Video Polizeigewalt?Symbolbild für einen TextHamburg: Behörden warnen vor SturmflutSymbolbild für einen Text"Arbeitsklima der Angst" bei Amazon?Symbolbild für einen TextUdo Lindenberg trauert um engen Freund

DAK: Hälfte weniger Erkrankungen des Atmungssystems in MV

Von dpa
20.09.2021Lesedauer: 1 Min.
DAK-Logo
Das DAK-Logo hängt an einem Gebäude. (Quelle: picture alliance / dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Die Corona-Maßnahmen haben nach Daten der Krankenkasse DAK im ersten Halbjahr 2021 im Nordosten für deutlich weniger Erkrankungen des Atmungssystems gesorgt als im gleichen Zeitraum 2019. Die Fehltage gingen um 56 Prozent zurück, wie die Kasse am Montag mitteilte. Das liege an den geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen während der Pandemie. Der Rückgang zeige sich besonders dort, wo die Beschäftigten vermehrt im Homeoffice arbeiten konnten.

Im ersten Halbjahr 2020 hatte es nur einen leichten Rückgang bei den Atemwegserkrankungen gegeben. Die ersten Corona-Maßnahmen mit Abstandsregeln und Schulschließungen hatten im März 2020 begonnen.

Obwohl die Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und die psychischen Erkrankungen zunahmen, sei der krankheitsbedingte Arbeitsausfall insgesamt deutlich zurückgegangen, so die DAK weiter. Die dort versicherten Beschäftigten in MV hatten demnach von Januar bis Juni 2021 pro Kopf durchschnittlich 8,4 Fehltage und damit sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Krankenstand in MV sei um 0,3 Prozentpunkte auf 4,6 Prozent zurückgegangen. Das bedeute, dass an jedem Tag durchschnittlich 46 von 1000 Beschäftigten krankgeschrieben waren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Dann ist das für mich Krieg"
  • Gregory Dauber
Von Carsten Janz, Gregory Dauber
CoronavirusDAKHusten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website