Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Recyclinghöfe sollen digitaler werden: App geplant

Hamburg  

Recyclinghöfe sollen digitaler werden: App geplant

23.10.2021, 08:45 Uhr | dpa

Recyclinghöfe sollen digitaler werden: App geplant. Recyclinghöfe sollen digitaler werden

Container für Sperrmüll stehen auf dem Gelände des Recyclinghofs Rondenbarg. Foto: Marcus Brandt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Wartezeiten an den Hamburger Recyclinghöfen sollen in einigen Jahren in einer App oder im Internet einsehbar sein. Das sagte ein Sprecher der Stadtreinigung der Deutschen Presse-Agentur. Ein solches Projekt ist demnach noch nicht konkret in Planung, für die interne Auswertung gibt es aber bereits Kontaktschleifen vor allen Recyclinghöfen der Stadt. Diese Daten könnte man nutzen, um die Wartezeit zu berechnen und in Echtzeit an die Bürgerinnen und Bürger zu übermitteln, sagte der Sprecher. Auch darüber hinaus sollen die Recyclinghöfe künftig digitaler werden.

Das App-Projekt stehe auf der Agenda, werde aber vermutlich erst in den kommenden Jahren realisiert, sagte der Sprecher. In Hamburg gibt es insgesamt zwölf Recyclinghöfe. Dort können zum Beispiel Sperrmüll, Grünabfälle oder Wertstoffe abgegeben werden. Im Corona-Jahr 2020 fielen auf den Höfen nach Angaben der Stadtreinigung rund 106.000 Tonnen Müll an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: