• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Holstein Kiel II bleibt an der Spitze


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextMusk: "Ich kaufe Manchester United"Symbolbild für einen TextFischsterben: Das könnte die Ursache seinSymbolbild für einen TextMali: Bundeswehr entdeckt RussenSymbolbild für einen TextWaldbrand: Evakuierung in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextAbbas wettert – Scholz schweigtSymbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextSelenskyi warnt Krim-BewohnerSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt geht bekannte Marke hart anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Holstein Kiel II bleibt an der Spitze

Von dpa
31.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Fußball
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. (Quelle: picture alliance/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Spitzenreiter Holstein Kiel II hat in der Fußball-Regionalliga Nord seine führende Position durch ein 0:0 bei Herbstmeister Weiche Flensburg verteidigt. Beide Teams trennt weiterhin ein Punkt. Dagegen kassierte Teutonia 05 Ottensen gegen die SV Drochtersen/Assel mit einem 1:3 die erste Niederlage der Saison. Markus Coffie unterlief ein Eigentor, anschließend trafen Oliver Ioannou und Felix Niebergall für die Gäste. George Kelbel konnte für Teutonia verkürzen. Zuvor hatte Drochtersens Nico von der Reith die Gelb-Rote Karte gesehen. Der Vorsprung des Tabellendritten Teutonia auf das viertplatzierte Drochtersen ist auf einen Punkt geschmolzen.

Auf den wichtigen fünften Rang sprang der VfB Lübeck, der sich bei Schlusslicht Altona 93 mit 3:0 durchsetzte. Vor 850 Fans - die Lübecker Anhänger waren aus Protest gegen die Einstufung der Partie als Sicherheitsspiel zu Hause geblieben - erzielten Vjekoslav Taritas, Nathaniel Amamoo per Handelfmeter und Malek Fakhro die Treffer. Altonas Dennis Rosin schoss einen Handelfmeter über das Tor.

Bereits zum siebten Mal in Folge blieb Eintracht Norderstedt ungeschlagen. Im Derby bei der zweiten Mannschaft des FC St. Pauli, die von vier Profis unterstützt wurde, gab es ein 1:0. Das Tor erzielte Jan Lüneburg.

Ebenfalls mit 1:0 behielt Phönix Lübeck gegen den Heider SV die Oberhand. Dort sorgte Murat Rasgele für das Tor des Tages. Der Nachwuchs des Hamburger SV hatte spielfrei, tritt am Dienstag zum Nachholspiel bei Phönix Lübeck an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Suchaktion mit Tauchern in der Elbe erfolglos abgebrochen
FlensburgHolstein KielLübeck

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website