Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Janosch, Peter Pan und Pinocchio: Weihnachten im Theater

Hamburg  

Janosch, Peter Pan und Pinocchio: Weihnachten im Theater

20.11.2021, 11:00 Uhr | dpa

Janosch, Peter Pan und Pinocchio: Weihnachten im Theater. Premiere "Peter Pan"

Peter Pan auf den Hamburger Bühnen. Foto: Markus Scholz/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Märchenhafte Zeit in den Hamburger Theater: Die Bühnen haben in den kommenden Wochen wieder Weihnachtsstücke für das junge Publikum im Programm. So manche Premiere sollte ursprünglich bereits im Herbst 2020 gefeiert werden, musste aber coronabedingt verschoben werden. Bis zu den Festtagen - und teilweise darüber hinaus - stehen Märchenklassiker ebenso wie die Bühnenversionen aktueller Buchvorlagen auf den Spielplänen der Hansestadt. Hier eine Auswahl:

"DER ZAUBERER VON OZ": In dem Stück im Theater für Kinder nach dem Buch von Lyman Frank Baum geht es um die kleine Dorothy. Eines Tages findet sie sich in einem fremden, aufregenden Land wieder - und bekommt doch schnell Heimweh. Sie macht sich auf die gefährliche Reise zum Zauberer von Oz, der ihr bei der Rückkehr helfen soll. Dabei findet sie drei außergewöhnliche Freunde. Die Geschichte in der Regie von Sascha Mink erzählt viel über Selbstvertrauen, Gerechtigkeit und Freundschaft. Die Inszenierung läuft noch bis zum 23. Januar. (ab sechs Jahre)

"DES KAISERS NEUE KLEIDER": Die Bühnenfassung nach einem Märchen von Hans Christian Andersen erzählt die Geschichte eines Kaisers, der das Steuergeld lieber für neue Kleider ausgibt anstatt sich um seine Untertanen zu kümmern. Darüber ärgert sich seine Tochter Prinzessin Sophie schon lange und will ihn zur Vernunft bringen. Die Inszenierung von Nora Schumacher im Ohnsorg Theater auf Hochdeutsch ist noch bis zum 26. Dezember zu sehen. (ab vier Jahre)

"DER ACHTSAME TIGER": Das Familienmusical "Der achtsame Tiger" im Schmidts Tivoli geht es - basierend auf dem gleichnamigen Kinderbuch des Jahres 2019 von Przemysław Wechterowicz und Emilia Dziubak - um einen Tiger (Alex Melcher), der gar nicht gefährlich und gefräßig ist. Stattdessen eher fürsorglich und aufmerksam. In der Produktion von Martin Lingnau (Musik) und Heiko Wohlgemuth (Text) werden noch bis zum 30. Januar wunderbare Gedanken mit den Kindern geteilt, die das Leben schöner machen können. (ab vier Jahre)

"JANOSCH: KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ": Mit viel Live-Musik macht das St. Pauli Theater bei der Geschichte vom kleinen Tiger und kleinen Bär gute Laune. Sie wollen das größte Glück der Erde, nach ihrer Überzeugung Reichtum. Gemeinsam gehen sie auf Schatzsuche und werden tatsächlich fündig. Doch bald verlieren sie wieder alles und kehren nach Hause zurück. Erstaunlicherweise finden sie dort alles, was sie zum Glücklichsein brauchen. Die Inszenierung in der Regie von Felix Backmann ist vom 27. November bis zum 22. Dezember geplant. (ab vier Jahren)

"FROSCHKÖNIG": Humorvoll bringt das Ernst Deutsch Theater den Märchenklassiker nach den Brüdern Grimm auf die Bühne. Ida ist Prinzessin und Erich ein Frosch. Kann es Freundschaft zwischen den beiden geben, obwohl die eine so goldig und der andere so glitschig ist? Viel Musik, bunte Kostüme und ein schönes Bühnenbild erwarten die Zuschauer. Das Stück von Regisseur Hartmut Uhlemann steht bis zum 23. Dezember auf dem Spielplan. (ab vier Jahren)

"PETER PAN": Der berühmte Roman von James Matthew Barrie über den Jungen, der niemals erwachsen werden will, kommt im Altonaer Theater auf die Bühne. Eines Abends wirbelt Peter Pan auf der Suche nach seinem Schatten in das Kinderzimmer von Wendy und ihrem Bruder John. Gemeinsam fliegen sie in das fantastische Inselreich Nimmerland und erleben dort spannende Abenteuer. Die Inszenierung von Hans Schernthaner verrät noch bis zum 9. Januar, wie sie sich gegen den bösen Piraten Käpt'n Hook behaupten können. (ab fünf Jahren)

"DIE SCHÖNE UND DAS BIEST - WAHRE SCHÖNHEIT KOMMT VON INNEN": Kindermusical-Spezialist Christian Berg präsentiert im Winterhuder Fährhaus auch in diesem Jahr wieder das Weihnachtsstück auf der Komödien-Bühne. Beim bewegenden Klassiker nach Madame Leprince Beaumont darf mitgesungen werden. In Bergs Version gibt es keine sprechenden Kerzenleuchter oder Teekannen wie bei Walt Disney, dafür aber eine durchgeknallte Professorin, eine Kakerlake und ein Hund. Laufzeit ist bis zum 30. Dezember. (ab vier Jahren)

"PINOCCHIO": Das Ensemble des Jungen Schauspielhauses erzählt in einer Fassung von Barbara Bürk die weltbekannte Bildungsgeschichte des Florentiner Schriftstellers Carlo Collodi. Das junge Publikum kann die turbulente Entwicklung der hölzernen Puppe, die vor allem für ihre bei jeder Lüge wachsenden Nase bekannt ist, bis zum 23. Dezember miterleben. (ab acht Jahren)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: