Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutsche Bahn stellt neuen ICE vorSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextMädchen seit 42 Tagen in Hessen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserBibi Claßen: Neue Hinweise auf TrennungSymbolbild für einen TextKommt europaweites Tempolimit?Symbolbild für einen TextFormel 1: Ein Rennen weniger als geplantSymbolbild für einen TextNach Unfall: Ermittlungen gegen 34 GafferSymbolbild für einen Text84-Jährige klemmt mit Auto Mann ein – totSymbolbild für einen TextElfjähriger beeindruckt mit Eintracht-Stadion aus Lego Symbolbild für einen TextOlympiasiegerin ist Mutter geworden

Polizei fahndet mit Schuhbild nach mutmaßlichen Brandstiftern

Von t-online
29.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Schuh mit einem gelben Markenzeichen: Die Polizei hofft auf Hinweise zu den Tätern.
Ein Schuh mit einem gelben Markenzeichen: Die Polizei hofft auf Hinweise zu den Tätern. (Quelle: Polizei Hamburg/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hamburg sucht die Polizei nach zwei mutmaßlichen Brandstiftern. Bisher konnten die Männer nicht identifiziert werden. Doch nun hat die Polizei ein Foto eines auffälligen Kleidungsstücks von einem der Täter veröffentlicht.

Mit einem Bild von einem Schuh bittet die Polizei in Hamburg um Hinweise zu einer Brandstiftung. Nach einem Feuer am iranischen Generalkonsulat in Hamburg sucht die Polizei nach den Brandstiftern mit Bildern aus einer Überwachungskamera.

Am vorvergangenen Freitag (19. November) haben nach ersten Erkenntnissen der Polizei mindestens zwei Männer eine Flüssigkeit vor dem Eingangsbereich des Konsulats ausgeschüttet und dann angezündet. Durch das Feuer wurde das Portal beschädigt. Verletzte gab es nicht. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden konnte, hatte der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Einer der mutmaßlichen Täter trug eine Maske vor dem Gesicht: Ein weiterer soll sich entfernt vom Eingang aufgehalten haben.
Einer der mutmaßlichen Täter trug eine Maske vor dem Gesicht: Ein weiterer soll sich entfernt vom Eingang aufgehalten haben. (Quelle: Polizei Hamburg/imago-images-bilder)

Hamburger Polizei sucht Zeugen

Einer einer der Verdächtigen wurde bei dem Angriff von einer Kamera gefilmt. Er wird von den Ermittlern wie folgt beschrieben: Der Tatverdächtige soll etwa 25 bis 35 Jahre alt sein und eine schlanke Statur haben. Zur Tatzeit trug er einen dunkelblauen Kapuzenpullover mit aufgesetzter Kapuze und einen dunklen Schal vor dem Gesicht. Seine Schuhe hatten ein auffälliges neongelbes Markenzeichen an der Seite.

Weitere Artikel

Streit in München
Mann vor S-Bahn gestoßen – und von Zug überrollt
Polizisten und Spurensicherer am Tatort: Hier wurde der Mann vor den Zug gestoßen.

33-Jährige getötet
Schaulustige versammeln sich nach Gewalttat – Ex-Mann festgenommen
Einsatzkräfte der Polizei stehen vor dem Wohnhaus in Bad Windsheim: Darin fanden Beamte die leblose 33-Jährige und ihren Ex-Mann, der festgenommen wurde.

"Komme immer an deinem Grab vorbei"
Die traurige Geschichte hinter diesem Kinderbrief


Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Polizei unter der Nummer 040/4286-56789 zu wenden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kätzchen in Plastiktüte ausgesetzt
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website