Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Mann von zwei S-Bahnen nacheinander überrollt – nach der ersten lebte er womöglich noch

Nach der ersten lebte er womöglich noch  

Mann von zwei S-Bahnen nacheinander überrollt

05.12.2021, 13:34 Uhr | mtt, dpa

Hamburg: Mann von zwei S-Bahnen nacheinander überrollt – nach der ersten lebte er womöglich noch. Hamburger S-Bahn (Archivbild): An der Buxtehuder Haltestelle Neukloster wurde ein 27-Jähriger im Abstand von einer Stunde von zwei Zügen überrollt. (Quelle: imago images/Chris Emil Janßen)

Hamburger S-Bahn (Archivbild): An der Buxtehuder Haltestelle Neukloster wurde ein 27-Jähriger im Abstand von einer Stunde von zwei Zügen überrollt. (Quelle: Chris Emil Janßen/imago images)

Unfassbarer Unglücksfall in Buxtehude: Ein Mann ist beim Aussteigen aus einer S-Bahn aufs Gleis gefallen und vom anfahrenden Zug schwer verletzt worden. Eine Stunde später überrollte ihn eine zweite Bahn.

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 27-jähriger Mann auf der S-Bahnstrecke von Hamburg nach Stade von zwei Zügen überrollt und getötet worden. Laut Polizei wurde der junge Mann wohl Opfer eines tragischen Unfalls: Er war demnach gegen 4.10 Uhr an der Haltestelle Neukloster in Buxtehude aus einer S-Bahn ausgestiegen – und dann irgendwie aufs Gleis gefallen und unter den Zug geraten.

Beim Anfahren habe die Bahn den Mann "bereits erheblich verletzt", heißt es in der Mitteilung der Beamten. Der Triebwagenführer habe hiervon jedoch nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nichts mitbekommen.

Auch der zweite Zugführer bemerkte nichts

Eine Stunde später kam die nächste Bahn – und überrollte den 27-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt möglicherweise noch lebte, erneut. Auch dieses Mal bemerkte der Zugführer laut Polizei offenbar nicht, dass er gerade einen Menschen überfahren hatte.

Erst eine weitere halbe Stunde später sah eine Frau den Mann auf den Schienen liegen. Gegen 5.45 Uhr alarmierte sie Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Beamte der Bundespolizei sichteten die Videoaufzeichnungen am Bahnhof, Polizeibeamte aus Buxtehude und Tatortermittler aus Stade nahmen die Ermittlungen auf. Zeugen, die mit dem Mann im Zug gesessen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: