Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Afrikanische Schweinepest: Behörden mahnen zur Vorsicht

Hamburg  

Afrikanische Schweinepest: Behörden mahnen zur Vorsicht

08.12.2021, 11:51 Uhr | dpa

Afrikanische Schweinepest: Behörden mahnen zur Vorsicht. Afrikanische Schweinepest kommt näher

Ein Schwein in Auslaufhaltung steht unter freiem Himmel. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Auftauchen der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen in Mecklenburg-Vorpommern hat die Hamburger Umweltbehörde zur Vorsicht gemahnt. Die Fundorte liegen im Landkreis Ludwigslust-Parchim, nur 120 Kilometer von Hamburg entfernt, wie die Umweltbehörde am Mittwoch mitteilte. Sie appellierte an die Menschen, die Hinweise zu beachten, um eine Übertragung durch den Menschen bestmöglich zu verhindern.

So sollten Schweinehaltungen die Biosicherheitsmaßnahmen einhalten. Dazu gehörten beispielsweise das Reinigen und die Desinfektion von Kleidung und Fahrzeugen. Tot aufgefundenes Schwarzwild solle dem zuständigen Bezirksamt gemeldet werden, Jägerinnen und Jäger Kontakte zu möglicherweise infizierten Tieren vermeiden.

Die Afrikanische Schweinepest ist eine Tierseuche, die Haus- und Wildschweine befällt. Sie verläuft häufig tödlich. Die Tierseuche ist für den Menschen ungefährlich, da sie nicht auf den Menschen übertragbar ist. In Hamburg gibt es bislang keinen Nachweis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: