Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Brand in Gefahrstofflager in Hamburg

Von t-online, EP

Aktualisiert am 07.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten: Es kommt zu einer starken Rauchentwicklung.
Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten: Es kommt zu einer starken Rauchentwicklung. (Quelle: HamburgNews)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Großeinsatz in Hamburg: Feuerwehr und Umweltschutzwache sind im Betrieb eines Lebensmittelherstellers im Einsatz. Dort ist ein Feuer ausgebrochen. Starke Rauchentwicklung gefährdet die Anwohner.

In einem Gefahrstofflager in Hamburg ist ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben eines Reporters vor Ort ist die Feuerwehr derzeit in der Straße Auf der Böge in Hamburg-Curslack mit einem Großaufgebot mit 75 Rettungskräften im Einsatz. Daran sind Mitglieder der Feuerwehr Hamburg, der Freiwilligen Feuerwehr und der Technik- und Umweltschutzwache beteiligt.

"Das Feuer hat sich schnell in eine Richtung ausgebreitet, in der auch Lösungsmittel, Fette und Gefahrstoffe eingesetzt werden", so ein Sprecher der Feuerwehr. Es sei aber gelungen, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Inzwischen sei das Feuer bis auf ein paar Glutnester gelöscht. Die Nachlöscharbeiten im Dachstuhl erwiesen sich allerdings als schwierig.

Weitere Artikel

Mehrere Filialen in Bayern
Media Markt setzt 2G-Regel aus – Bußgelder drohen
Media Markt-Filiale (Symbolbild): Mehrere Filialen des Elektrohändlers haben die 2G-Regel eigenmächtig ausgesetzt.

Pflegeheim bei München
Seniorin stirbt nach Streit um offenes Fenster
Rettungswagen in München (Symbolbild): Die Frau starb an ihren Verletzungen.

Absurde Sorgen bei "Corona-Spaziergang"
"Ich habe große Angst vor der Genspritze"
Hessische Polizisten bei einer "Querdenker"-Demo in Frankfurt am Main (Archivbild): In vielen deutschen Städten protestieren regelmäßig Impfgegner.


Wegen der starken Rauchentwicklung werden Anwohner gebeten, die Fenster geschlossen zu halten. Das verkündeten die Einsatzkräfte selbst beim Nachrichtendienst Twitter. Laut Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe besteht eine Beeinträchtigung und Geruchsbelästigung im Umkreis von 2.500 Metern. Das betroffene Gebiet solle weiträumig umfahren werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hamburger Promis erfüllen "LiLaBe"-Legende letzten Wunsch
Feuerwehr

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website