• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg: Polizisten schlagen Autoscheibe ein – weil Fahrer nicht aussteigt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnion baut Vorsprung auf SPD ausSymbolbild für einen TextGaspreis könnte um 400 Prozent steigenSymbolbild für einen TextSchröders Anwalt meldet sich zu WortSymbolbild für einen TextEuro-Inflation steigt auf RekordhochSymbolbild für einen TextDFL terminiert BundesligaspieleSymbolbild für einen TextDutzend Anwälte für "Querdenken"-GründerSymbolbild für einen TextBundesliga-Torwart wechselt zu PepSymbolbild für einen TextBeckenbauer trifft DFB-DamenSymbolbild für ein VideoMann heiratet KrokodilSymbolbild für einen TextKündigungen ab heute deutlich einfacherSymbolbild für einen TextRiesiger Waldbrand war wohl BrandstiftungSymbolbild für einen Watson TeaserAldi: Preis-Explosion bei diesem ProduktSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Polizisten schlagen Autoscheibe ein – weil Fahrer nicht aussteigt

Von dpa
Aktualisiert am 16.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizist auf Motorradstreife (Symbolbild): Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen.
Ein Polizist auf Motorradstreife (Symbolbild): Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen. (Quelle: Carmele/tmc-fotografie.de/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil ein Mann nicht aus seinem Auto aussteigen wollte, hat die Polizei hart durchgegriffen und die Scheibe eingeschlagen. Wie sich zeigte, befanden sich im Fahrzeug verdächtige Gegenstände.

Ein Autofahrer hat die Hamburger Polizei auf Trab gehalten. Eine Motorradstreife stoppte ihn am Samstag im Stadtteil Winterhude, weil einem Beamten das Fehlen der Zulassungsplaketten aufgefallen war, wie ein Polizeisprecher am Sonntag berichtete.

Der 51-Jährige schloss sich jedoch bei laufendem Motor im Wagen ein, ignorierte Aufforderungen und hielt lediglich Ausweis und Führerschein an die Scheibe.

Eskalierte Kontrolle in Hamburg: Fahrer könnte Reichsbürgerszene angehören

Als die Beamten im Fahrzeug ein Messer und einen Schlagstock erkannten, schlugen sie eine Scheibe ein und setzten Pfefferspray ein. Daraufhin kam der Mann den Aufforderungen nach und verlieĂź doch noch sein Auto.

Gegen ihn wird nun wegen verschiedener Delikte ermittelt. Die Polizei prüft auch, ob der Mann zur sogenannten Reichsbürgerszene gehört. Auto, Messer und Schlagstock wurden sichergestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Ruhe vor dem Sturm
Von Jannis GroĂźe
Polizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website