Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextAldi-Erben verlieren vor GerichtSymbolbild fĂŒr einen TextGoogle ist in Russland pleiteSymbolbild fĂŒr einen TextWetterdienst warnt vor schweren UnwetternSymbolbild fĂŒr einen TextGisele BĂŒndchen legt Alkoholbeichte abSymbolbild fĂŒr einen TextHaftstrafe fĂŒr Missbrauchs-HandballtrainerSymbolbild fĂŒr ein VideoRussischer Vormarsch durch Explosion gestopptSymbolbild fĂŒr einen TextEintracht-Fan nach Sturz schwer verletztSymbolbild fĂŒr einen TextAlena Gerber lĂ€sst fĂŒr Peta die HĂŒllen fallenSymbolbild fĂŒr einen TextBitburger-Chef gibt Posten aufSymbolbild fĂŒr einen TextDas machen WLAN-Nutzer hĂ€ufig falschSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Feuer zerstört Reetdachhaus bei Hamburg

Von dpa
Aktualisiert am 17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz (Symbolbild): 100 KrÀfte der Feuerwehr waren bei einem Brand vor Ort.
Ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz (Symbolbild): 100 KrÀfte der Feuerwehr waren bei einem Brand vor Ort. (Quelle: serienlicht/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tragisches Feuer in der NÀhe von Hamburg: Ein Haus mit Reetdach ist vollstÀndig abgebrannt. Die beiden Bewohner konnten sich retten, wurden aber verletzt.

Ein Reetdachhaus ist in Ritschermoor (Landkreis Stade) am Sonntagabend bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer im Dach des GebÀudes ausgebrochen und hatte sich dann schnell ausgebreitet. Die beiden Bewohner, ein Ehepaar im Alter von 55 und 56 Jahren, konnten sich den Angaben zufolge selbst ins Freie retten, erlitten aber Verletzungen.

Der Mann habe sich Brandverletzungen zugezogen und sei in eine Hamburger Klinik gebracht worden, berichtete die Polizei. Seine Frau sei mit einer Rauchgasvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus gekommen. Die Feuerwehr war den Angaben zufolge mit rund 100 EinsatzkrÀften vor Ort. Ihnen gelang es jedoch nicht, das Haus zu retten.

Weitere Artikel

Wegen hoher Corona-Zahlen
Stuttgart fĂŒhrt Ausgangssperre fĂŒr Ungeimpfte ein
Stuttgart wĂ€hrend des Lockdowns (Archivbild): FĂŒr nicht immunisierte Menschen gilt wieder eine nĂ€chtliche Ausgangssperre.

Senior gewĂŒrgt
Mann attackiert vier Menschen in Berlin
Ein Polizeiwagen bei Nacht auf Einsatzfahrt in Berlin (Symbolbild): Der Angreifer konnte festgenommen werden.

Verbotene Corona-Demos
Expertin: "Verschwörungsglaube eint verschiedenste Menschen"
Demonstration von Kritikern der Corona-Maßnahmen am Neujahrstag in Barmbek (Archivbild): Sozialpsychologin Lamberty weiß, wie der Verschwörungsglaube entsteht.


Der entstandene Schaden betrÀgt nach ersten SchÀtzungen rund 400.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Experte soll in den kommenden Tagen mit Untersuchungen beginnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Dass Menschen verboten wird, Ertrinkenden zu helfen, ist böser als böse"
Von Mali-Janice Paede
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website