Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Habeck: Gro├čer Zeitdruck beim Aufbau von Wasserstoffmarkt

Von dpa
18.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Robert Habeck
Robert Habeck (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Bundesminister f├╝r Wirtschaft und Klimaschutz, setzt sich eine Maske auf. (Quelle: Marcus Brandt/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Kampf gegen den Klimawandel sieht Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Gr├╝ne) gro├čen Zeitdruck beim Aufbau eines funktionierenden Wasserstoffmarktes. Nicht nur das klimaneutrale Fliegen der Zukunft habe einen gro├čen Wasserstoffbedarf, sondern auch die W├Ąrmeversorgung und die Industrie, sagte Habeck am Dienstag bei einem Besuch des Flugzeugbauers Airbus in Hamburg. Er sprach von gigantischen Dimensionen. "Da darf kein Tag verschwendet werden."

Airbus-Chef Guillaume Faury sagte an die Adresse Habecks: "Wir begr├╝├čen die von Ihnen verfolgte Politik. Wir wissen, dass das Thema Dekarbonisierung und Klimawandel ganz oben auf Ihrer Agenda steht, das gilt auch f├╝r Airbus." Airbus plant, bis 2035 ein marktreifes Passagierflugzeug mit Wasserstoffantrieb auf den Markt zu bringen. Ma├čgebliche Forschungsarbeiten daf├╝r laufen auch im benachbarten Zentrum f├╝r Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Finkenwerder.

Der Anschub des Markthochlaufs f├╝r klimaneutrale Kraftstoffe wie "gr├╝ner" Wasserstoff sei eine "politische Aufgabe, die organisiert werden muss - den Wasserstoffmarkt herzustellen und mit L├Ąndern, die gro├če Produktionskapazit├Ąten haben, in Verbindung zu treten so dass dann auch in einem einheitlichen, am Ende ja dann globalen Markt die Verf├╝gbarkeit gesichert ist", sagte Habeck. Wenn es noch ein paar Jahre dauere, das klimaneutrale Flugzeug zu entwickeln und dann vielleicht noch einmal zehn Jahre, es marktreif zu machen, "dann wei├č man, dass politisch die Uhr jetzt tickt".

Habeck k├╝ndigte zudem an, er wolle F├Ârderungen auf den Pr├╝fstand stellen. "Wir werden sicher noch einmal schauen m├╝ssen, ob die Eichung der F├Ârderprogramme so zielgenau ist, dass die F├Ârderung mit dem Tempo der Dynamik Schritt h├Ąlt und wir nicht in Europa zur├╝ckfallen", sagte er. "Den technischen Vorsprung, den Airbus gewonnen hat, den gilt es eindeutig zu halten."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nach Massenschl├Ągerei in Hamburg sitzt ein Verd├Ąchtiger in U-Haft
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenKlimawandelRobert Habeck

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website