Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Sturmflut überschwemmt Wochenendhaussiedlung

Von dpa, mtt

Aktualisiert am 28.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Hochwasser in einer Wochenendhaussiedlung vor dem Deich: Die Brühe stand etwa einen Meter hoch.
Hochwasser in einer Wochenendhaussiedlung vor dem Deich: Die Brühe stand etwa einen Meter hoch. (Quelle: citynewstv)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild für einen TextDrei Tote bei Frontalcrash auf B27Symbolbild für einen TextBoxer stirbt nach KampfSymbolbild für einen TextOmikron legt Chinas Wirtschaft lahmSymbolbild für einen TextKylie Jenner irritiert mit KleidSymbolbild für einen TextPolizei ermittelt nach HSV-Sieg in RostockSymbolbild für einen TextAktivisten kleben sich auf Straße festSymbolbild für einen TextFrankhauser verrät BabynamenfavoritenSymbolbild für einen Text50 Tote: Überrollt Corona Nordkorea? Symbolbild für einen TextQueen überrascht mit LächelnSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Zuschauer fassungslos wegen Show-Besetzung

Anderthalb Meter Sturmflut: An der Nordsee ist in der Nacht zu Freitag das Wasser gestiegen. In Hamburg wurde unter anderem eine Siedlung überflutet. Das Schlimmste blieb aus – aber die nächste Sturmflut ist schon angekündigt.

Die angekündigte Sturmflut an der deutschen Nordseeküste ist am Donnerstagabend auch in Hamburg angekommen: Im Stadttei Overwerder wurde eine Wochenendsiedlung etwa einen Meter überschwemmt. Die Siedlung steht vor dem Deich. Da die meisten Häuser auf Stelzen stehen, hielten sich die Schäden allerdings in Grenzen.

Auch der Fischmarkt, der bei ähnlichen Lagen häufiger überschwemmt wird, wurde überspült. Es sei jedoch nur etwas Wasser übergeschwappt, berichteten Passanten.

Insgesamt hielt sich die Lage im Rahmen. Die Polizei sprach Autofahrer im elbnahen Bereich persönlich an und bat sie, ihre Fahrzeuge umzuparken – zuvor war die Bitte über Twitter erfolgt.

Der Fischmarkt mit der Fischauktionshalle: Die Elbe ist durch das Hochwasser auf den Platz gedrückt worden.
Der Fischmarkt mit der Fischauktionshalle: Die Elbe ist durch das Hochwasser auf den Platz gedrückt worden. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa-bilder)

Hochwasser in Hamburg und an der Küste: Nächste Flut am Wochenende möglicherweise "deutlich ausgeprägter"

Eine Sprecherin des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) teilte mit, dass die Höchststände teilweise "durchaus auch etwas geringer" ausfallen würden als vorhergesagt. Erwartet wurden an der ostfriesischen Küste bis zu einem Meter, an der nordfriesischen Küste und im Weser- und Elbegebiet bis zu 1,5 Meter sowie im Hamburger Elbegebiet etwa 1,5 Meter höhere Wasserstände als das mittlere Hochwasser.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Karte zeigt: Hier ziehen heftige Unwetter auf


Die Flutsituation werde sich kurzfristig am Freitag beim nächsten Hochwasser wieder etwas beruhigen, am Wochenende sei aber erneut mit einer Warnung zu rechnen, die auch "deutlich ausgeprägter" ausfallen könnte, betonte die BSH-Sprecherin. Am Donnerstag waren an der Küste Windstärken bis 8, in Böen bis zu 10 erwartet worden.

Weitere Artikel

Schwerer Unfall auf der A3
Zwei Tote am Frankfurter Kreuz
Überblick über die Unfallstelle am Frankfurter Kreuz: Wann die Sperrung der Strecke aufgehoben werden kann, ist noch ungewiss.

Seit Ende Januar vermisst
Fahndung läuft weiter: 14-Jährige hat wohl Aussehen geändert
Immer noch vermisst: Die 14-jährige Clara W. Die Polizei vermutet sie noch immer im Raum Köln, jetzt mit orangefarbenen Haaren, und bittet um Mithilfe.

Missbrauchsgutachten
Experte über Marx: "Dieses Rumgeeiere ist typisch"
Kardinal Reinhard Marx (Archivfoto): Seit Bekanntwerden des Münchner Missbrauchsgutachtens steht er unter großem Druck.


Von einer Sturmflut spricht man an der Nordseeküste, wenn das Hochwasser mindestens 1,5 Meter höher als normal aufläuft. Von einer schweren oder sehr schweren Sturmflut wird erst ab Werten von 2,5 beziehungsweise 3,5 Meter gesprochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ElbeNordsee

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website