• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg: SEK-Einsatz nach Schüssen an Einkaufszentrum – Personen festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextBerlusconi kündigt Comeback anSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

SEK-Einsatz nach Schüssen an Hamburger Einkaufszentrum

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 28.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Spezialeinsatzkräfte der Polizei stehen im Stadtteil Jenfeld nahe einem Wohnhaus: Ein Streit hatte offenbar zu den Schüssen geführt.
Spezialeinsatzkräfte der Polizei stehen im Stadtteil Jenfeld nahe einem Wohnhaus: Ein Streit hatte offenbar zu den Schüssen geführt. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Schüssen an einem Einkaufszentrum im Hamburger Stadtteil Jenfeld haben Spezialeinsatzkräfte mehrere Personen festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Rund um ein Einkaufszentrum in Hamburg-Jenfeld ist es nach Schüssen zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll geschossen worden sein und die Verdächtigen seien danach in eine Wohnung geflüchtet, sagte ein Polizeisprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor habe es eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Leuten gegeben.

Die Rodigallee in Jenfeld war für den Einsatz zunächst gesperrt worden. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Wenig später seien bereits mehrere Menschen festgenommen worden, Polizisten führten sie aus der Wohnung, in die sie sich zuvor geflüchtet hatten, berichteten Reporter vor Ort. Den Angaben der Polizei zufolge wurde niemand verletzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Auftakt für Proteste: LNG-Gegner ziehen durch Hamburg
Von Jannis Große
PolizeiSEK-Einsatz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website