• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Van Gogh im Großformat: Neue Attraktion kommt nach Hamburg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextFormel 1: Teamchef attackiert Top-TalentSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Van Gogh soll im Großformat in die Hafencity kommen

Von dpa
Aktualisiert am 15.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Van-Gogh-Gemälde als Lichtprojektion in Dresden (Symbolbild): In einem neuen Projekt wird es ähnliches nun auch in Hamburg zu sehen geben.
Ein Van-Gogh-Gemälde als Lichtprojektion in Dresden (Symbolbild): In einem neuen Projekt wird es ähnliches nun auch in Hamburg zu sehen geben. (Quelle: Andreas Weihs/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein französisches Unternehmen will in Hamburg eine neue Kunst-Attraktion schaffen. Dabei sollen Werke von Vincent Van Gogh digital und in Großformat ausgestellt werden. Hamburg schließe damit zu Paris oder Dubai auf.

Hamburg bekommt eine neue Kunst-Attraktion: Mit "Port des Lumières" (Hafen der Lichter) will das französische Unternehmen Culturespaces im Herbst 2023 sein erstes digitales Kunstmuseum in Deutschland eröffnen. Der Hamburger Standort werde sich auf einer Fläche von rund 3.100 Quadratmetern im Überseequartier in der Hafencity erstrecken, teilte Culturespaces mit.

Das Unternehmen betreibt bereits ähnliche Digital-Art-Center in Paris, Bordeaux und Dubai. In der Ausstellung werden die Meisterwerke jeweils eines Künstlers, zum Beispiel von Paul Cézanne, Vincent van Gogh oder Gustav Klimt, in dreidimensionalen, digitalen, etwa zehn Meter hohen Räumen gezeigt.

Digitale Van-Gogh-Werke in Hamburg ausgestellt

Die Kunst werde dabei durch eine Anlage mit 60 Lautsprechern und mehr als 100 Projektoren für die Besucher zum Leben erweckt, die 3.000 bewegte Bilder pro Sekunde auf eine 3.120 Quadratmeter große Projektionsfläche übertragen.

Eine ähnliche digitale Ausstellung mit Bildern des niederländischen Malers Vincent van Gogh (1853–1890) ist noch bis zum 8. Juni in Hamburg-Altona zu sehen. Dort macht die Schau "Van Gogh Alive" Station, die bereits in 70 Städten gastierte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Klimaaktivisten seilen sich von Elbphilharmonie ab
Von Jannis Große
DeutschlandDresdenDubaiParis

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website