• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Tostedt bei Hamburg: Messerstecher verletzen sich gegenseitig lebensgefĂ€hrlich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote vor Hochhaus – GroßeinsatzSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB kĂŒndigt RĂŒcktritt anSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Großvater opfert sich fĂŒr FamilieSymbolbild fĂŒr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild fĂŒr einen TextKatze bricht "Lockdown": Bußgeld Symbolbild fĂŒr einen TextLand will mit GoldmĂŒnzen bezahlenSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextTalent beschwert sich ĂŒber FC BayernSymbolbild fĂŒr einen TextWarum Lewandowski immer rĂŒckwĂ€rts isstSymbolbild fĂŒr einen TextKate lichtet Camilla fĂŒr Magazin abSymbolbild fĂŒr einen TextStuttgart 21: Millionen fĂŒr Echsen-UmzugSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBundesliga-Überraschung bahnt sich anSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Messerstecher verletzen sich gegenseitig lebensgefÀhrlich

Von dpa, t-online, mtt

Aktualisiert am 25.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei am Tatort: Noch ist unklar, wieso die Kontrahenten in Streit gerieten.
Polizei am Tatort: Noch ist unklar, wieso die Kontrahenten in Streit gerieten. (Quelle: JOTO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei MÀnner haben bei Hamburg mit Messern aufeinander eingestochen. Einer soll sich noch stark blutend zum Marktplatz geschleppt haben. Beide schwebten zunÀchst in Lebensgefahr.

Bei einer Messerstecherei in Tostedt im Kreis Harburg bei Hamburg haben sich am Sonntag zwei MĂ€nner gegenseitig lebensgefĂ€hrlich verletzt. Die HintergrĂŒnde der Auseinandersetzung sind laut Polizei noch weitgehend unklar.

Eine SpaziergĂ€ngerin habe die beiden entdeckt und die Polizei alarmiert, hieß es. Das "Hamburger Abendblatt" zitierte einen Augenzeugen: "Ein Verletzter schleppte sich stark blutend zum Marktplatz."

Polizei ĂŒber den Streit bei Hamburg: Beide Kontrahenten zĂŒckten Messer

Beide MĂ€nner kamen ins Krankenhaus. Einer der MĂ€nner wurde mit einem Rettungshelikopter in die Klinik geflogen, der andere mit einem Rettungswagen transportiert. Nach Notoperationen seien beide mittlerweile außer Lebensgefahr, meldete die Polizei am Montag. Die MĂ€nner hĂ€tten Messerstiche im Bauchraum beziehungsweise im Halsbereich erlitten.

Wieso es zu dem Streit kam, in dessen Verlauf laut Polizei offenbar beide Kontrahenten Messer zĂŒckten, ist noch unklar. Die MĂ€nner gingen einem Reporter vor Ort zufolge gegen 15.45 Uhr auf einem Hinterhofparkplatz neben dem Marktplatz "Am Sande" aufeinander los. Die Polizei sperrte den Tatort weitrĂ€umig ab und sicherte bis zum Abend Spuren

Einer der beiden Verletzten ist 32 Jahre alt, der andere 31. Derzeit sieht es fĂŒr die Polizei so aus, dass der 32-JĂ€hrige mit einem Begleiter zusammen unterwegs war, als der 31-JĂ€hrige auf die beiden traf und es unmittelbar zu den gegenseitigen Angriffen kam. Ob sich die MĂ€nner kannten, ist noch unklar.

Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Die mutmaßlichen Tatwerkzeuge, zwei Messer, konnten sichergestellt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Gescheiterter FDP-Kandidat will Neuwahlen in Hamburg erzwingen
HarburgPolizeiTatort

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website